Düren: Die Waldelfen hervor gelockt

Düren: Die Waldelfen hervor gelockt

Im Burgauer Wald wohnen sie zahlreich und verborgen - Waldelfen! Am Wochenende kamen sie aus ihren Verstecken und beobachteten zwei Liebespaare, die sich nicht einig waren.

Marion Kaeseler hatte die Figuren aus Shakespeares „Sommernachtstraum” mit Unterstützung von zwölf Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 14 Jahren hervorgelockt, die sich mit Feuereifer in das Experiment stürzten.

Im Seminarraum des Schlosses versuchten sich die Jungen und Mädchen am Zickenkrieg zwischen den beiden Schwestern Hermia und Helena, probierten aus, wie sie sich mit ihrem Vater zanken oder wie sich Verliebtsein anfühlt. Bei einem Waldspaziergang suchten sie Verstecke von Elfen und überlegten, wie sich diese bewegen könnten.

Drei Tage geprobt

„Gerade die jüngeren Mädchen hatten großen Spaß daran. Dann wollten nicht mehr alle nur Prinzessin sein”, resümiert Marion Kaeseler mit einem Schmunzeln. Die Geschichte Shakespeares wurde nur in groben Zügen und für Kinder verständlich innerhalb von drei Tagen erarbeitet und den begeisterten Eltern gezeigt.

Zum Glück besitzt Marion Kaeseler einen großen Kostüm-Fundus, der für alle etwas passenden parat hatte. Im Rahmen des Ferienprogramms des spielpädagogischen Dienstes der Stadt wurde dieses Theaterexperiment nun schon zum zweiten Mal durchgeführt und wird wegen der großen Nachfrage sicherlich im nächsten Jahr wieder angeboten.

Marion Kaeseler bietet auch während der Schulzeit Workshops für Schulklassen zu unterschiedlichen Themen an. Nähere Informationen gibt es auf http://www.theaterpaedagogik.cc

Mehr von Aachener Nachrichten