Heimbach: Die Raser im Nationalpark sind ermittelt

Heimbach: Die Raser im Nationalpark sind ermittelt

Im Kermeter, dem Herzstück des Nationalpark Eifel, hatten im vergangen Jahr Waldraser an Pfingstsonntag eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Jegliche Regeln und Schranken missachtend, preschten sie abseits der Wege durch die ökologisch hochwertigen Wälder im südlichen Kermeter. Nach einem Aufruf in der Presse und dem Aussetzen einer Belohnung gingen zahlreiche Hinweise in der Nationalparkverwaltung ein.

Zwei Nationalparkbesucherinnen hielten die Fahrzeuge sogar mit ihren Kameras fest. Anhand der Fotos konnten die Fahrzeuge jetzt durch die Kriminalpolizei Schleiden identifiziert und die Halter in den Niederlanden gefunden werden.

Für ihren couragierten Einsatz erhalten die beiden Besucherinnen eine Belohnung in Höhe von 500 Euro. Die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und hat ein Rechtshilfeersuchen an die Niederlande gestellt.

Mehr von Aachener Nachrichten