Düren: Die Musik gibt Regina Reim Inspirationen

Düren: Die Musik gibt Regina Reim Inspirationen

Bei ihrer künstlerischen Arbeit hört Regina Reim am liebsten Mozart. Sie schöpft Inspirationen aus der klassischen Musik. Die Ergebnisse kann man derzeit in der Dürener Galerie Vetter, Oberstraße 10-12 betrachten.

In ihrer Eröffnungsansprache charakterisierte die Galeristin Rita Vetter-Weschke den Stil der freischaffenden Künstlerin so: „In ihren poetischen Arbeiten entzieht sie sich bewusst einer gegenständlichen Bildsprache. Der Kontrast von rhythmischen Formen und bestechenden Farben prägt ihre Arbeiten, geometrische Flächenordnungen und informelle Malerei treten in einen spannungsreichen Dialog. Die in Acryl ausgeführten Gemälde wirken auf den Betrachter wir Farbklänge, die mit tänzerischer Dynamik und scheinbarer Leichtigkeit vorgetragen werden.”

Das bildnerische und grafische Werk von Regina Reim steht für einen abstrakten Surrealismus, der die Reflexion und die Fantasie des Betrachters herausfordert.

Bei der gut besuchten Vernissage suchten viele Kunstliebhaber das Gespräch mit der Malerin, die bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Die Ausstellung in der Galerie Vetter dauert bis zum 6. November. Sie ist montags bis freitags von 9.30 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 02421/14638 oder 10461 geöffnet.