Düren: Die Leiharbeit zu Grabe getragen

Düren: Die Leiharbeit zu Grabe getragen

„Wir wollen Arbeit, sicher und fair”, forderten am Donnerstag rund 50 Beschäftigte der Neapco GmbH vor den Werkstoren.

Paul Zimmermann, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Düren, und Neapco-Vertrauenskörperleiter Jürgen Müller verwiesen auf die wachsende Zahl von Leiharbeitern und gravierende Lohnunterschiede zur Stammbelegschaft zahlreicher Unternehmen. Daran habe auch der Wirtschaftsaufschwung nichts geändert. Arbeit dürfe jedoch nicht zur Ramschware verkommen.

Vor allem junge Menschen benötigten eine sichere Arbeitsstelle, um ihr Leben planen zu können.

Mehr von Aachener Nachrichten