Bürgerstiftung: Die deutsche Sprache leichter mit Musik lernen

Bürgerstiftung : Die deutsche Sprache leichter mit Musik lernen

Zur Versammlung des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Düren waren auch die Teilnehmer des Mentoring-Projekts, also die Lesepaten von Grundschulkindern sowie die Tutoren des naturwissenschaftlichen Projekts „Was, wieso, warum“ eingeladen.

Nicht alle 30 Mentoren und 18 Tutoren konnten der Einladung folgen, doch die Projektleiter Peter J. Dohmen (Mentoring-Projekt), Prof. Kurt Schröder und Winand Hanelt („Was, wieso, warum“) gaben einen anschaulichen Einblick in die Arbeit der Ehrenamtler.

Das Mentoring-Projekt beinhaltet einen Eins-zu-eins–Unterricht in sinnentnehmendem Lesen und auch Schreiben an 16 Grundschulen. Seit 2015 profitieren davon auch Kinder von Flüchtlingen und Migranten.

Das naturwissenschaftliche Projekt wird an sechs Grundschulen durchgeführt. In Gruppen von vier bis fünf Schülern werden Versuche in den Bereichen Luft und Wasser, Elektrizität und Magnetismus gemacht. Die 18 ehrenamtlichen Tutoren entwickeln die Versuche und erproben sie in den Grundschulklassen.

Zwei weitere Projekte der Bürgerstiftung betreffen die musikalische Bildung. „Deutsch lernen mit Musik“ wird unter der Leitung von Birgit Bergk von Lehrern der Musikschule durchgeführt und an den Grundschulen GGS St. Joachim, GGS Paul-Gerhard, GGS St. Bonifatius und der internationalen Klasse des Burgau-Gymnasiums angeboten. Singen hilft beim Lernen, denn es fördert den Spaß an der Sprache. Bewegungslieder können ihnen helfen, die Bedeutung der Wörter zu entdecken, und erleichtern Kindern so das Erlernen der deutschen Sprache.

Die zwanzigminütige „SingPause“, ein weiteres musikalisches Projekt der Bürgerstiftung, findet innerhalb des regulären Unterrichts statt und fördert die musikalische Bildung der Kinder mit Hilfe von Bewegung und Rhythmus. Entsprechend der Jahreszeiten werden die Lieder ausgewählt. Nach Aussagen der Lehrer wird die Konzentrationsfähigkeit der Kinder insgesamt gefördert.

Der Stiftungsrat, dem die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Düren, Dr. Gisela Hagenau, die gesamten Aktivitäten der Bürgerstiftung in 2017 vorstellte, entlastete nach dem Bericht des Schatzmeisters, Manfred Kronenberghs, den Vorstand einstimmig.

Mehr von Aachener Nachrichten