1. Lokales
  2. Düren

8828 Menschen ohne Erwerbstätigkeit: Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,2 Prozent

8828 Menschen ohne Erwerbstätigkeit : Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,2 Prozent

Die Arbeitslosigkeit hat sich im September um 334 auf 8828 verringert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 625 Arbeitslose weniger.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 6,2 Prozent; vor einem Jahr hatte sie sich auf 6,7 Prozent belaufen. 

Nach Personengruppen entwickelte sich die Arbeitslosigkeit recht unterschiedlich, allerdings waren bei allen Rückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen. Die Spanne der Veränderungen reicht im September von minus 13 Prozent bei 15- bis unter 25-Jährigen bis minus zwei Prozent bei 50-Jährigen und Älteren. Auch der Anteil der ausgewählten Personengruppen am Arbeitslosenbestand ist unterschiedlich groß. Bei der Interpretation der Daten ist zu berücksichtigen, dass Mehrfachzählungen möglich sind, da ein Arbeitsloser in der Regel mehreren der hier abgebildeten Personengruppen angehört.

Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es auf dem Arbeitsmarkt viel Bewegung. Im September meldeten sich 1874 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 59 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 2217 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 167 mehr als im September 2018. Seit Jahresbeginn gab es 17.601 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 478 Meldungen. Dem gegenüber stehen 17.768 Abmeldungen von Arbeitslosen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 742 Abmeldungen.

Im September waren 2223 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber August ist das ein Rückgang von 45 oder zwei Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 62 Stellen weniger (minus drei Prozent). Arbeitgeber meldeten im September 470 neue Arbeitsstellen, das waren 159 oder 25 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Seit Jahresbeginn sind damit 4893 Stellen eingegangen, das ist eine Abnahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 337 oder sechs Prozent. Zudem wurden im September 499 Arbeitsstellen abgemeldet, 131 oder 21 Prozent weniger als im Vorjahr. Von Januar bis September gab es insgesamt 4681Stellenabgänge, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 195 oder vier Prozent.