Merzenich: Diamantene Hochzeit: Ehepaar Agnes seit über 60 Jahren zusammen

Merzenich : Diamantene Hochzeit: Ehepaar Agnes seit über 60 Jahren zusammen

„Oh Heideröslein“ spielte die Kapelle beim Schützenfest in Manheim im Jahr 1954 während der Fußball-Weltmeisterschaft, als Josef Esser seine Agnes Inden kennenlernte. An das Lied erinnern sich die beiden bis heute. Vier Jahre später heirateten sie und heute, noch einmal 60 Jahre später, feiern sie das Fest der Diamantenen Hochzeit.

Nach der standesamtlichen im März folgten im Juli 1958 die kirchliche Trauung im Kloster Steinfeld und die Hochzeitsreise. Die waren die Frischvermählten etwas blauäugig angegangen. Eine Bekannte aus Den Haag hatte sie in die holländische Hauptstadt eingeladen und sie waren mit dem Zug dorthin gefahren, ohne allerdings die Adresse zu kennen. So standen sie dort am Bahnhof und landeten zunächst in einer Pension.

Also ging es zunächst einmal ans Meer zum Schwimmen. Und da passierte es: Agnes Esser drohte unterzugehen und ihr Mann zog sie so gerade noch aus dem Wasser. „Da wäre ich beinahe nach einem Tag Ehe zum Witwer geworden,“ kann er heute darüber lachen.

Agnes Esser erinnert sich: „Als wir wieder zu Hause waren und unseren Haushalt eingerichtet hatten, besaßen wir noch exakt fünf Mark. Das war der finanzielle Grundstock für unsere Ehe.“

In Sachen Reisen wurden die beiden dann aber bald zu Profis. Bis heute waren sie in ganz Deutschland und in über 80 Ländern auf allen Kontinenten unterwegs und haben rund 30 Kreuzfahrten absolviert. Vor vier Jahren zogen die beiden 83- und 81-Jährigen aus dem evakuierten Manheim nach Merzenich, wo sie sich wohlfühlen.

Zum Jubelfest stellt Josef Esser kurz und knapp fest: „Ich würde meine Frau jederzeit wieder heiraten!“ Und sie antwortet: „Er war und ist meine große Liebe!“

(kel)
Mehr von Aachener Nachrichten