Der Kreis Düren startet ein 1000-Dächer-Programm

Photovoltaik und Ladeinfrastruktur : Der Kreis Düren startet ein 1000-Dächer-Programm

Ab Montag dürften die „Drähte glühen“. Der Kreis Düren legt ein 1000-Dächer-Programm zur Förderung von Photovoltaikanlagen und Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge auf. Privatleute und Gewerbetreibende können pro Vorhaben auf 1000 Euro Zuschuss hoffen.

Die Maßnahmen müssen im Kreis Düren von Fachfirmen umgesetzt werden. „Wir geben jedem die Chance, einen Beitrag zur Bewältigung des Klimawandels zu leisten“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU).

Die Sparkasse Düren legt dazu ein Kreditprogramm mit einem Festzinssatz von 0,89 Prozent über eine Laufzeit von zehn Jahren auf. In Summe ist der Plan unter dem Titel „1000 Euro für 1000 Projekte“ auch als Konjunkturprogramm für die heimische Wirtschaft zu verstehen.

„Wir wollen einen nachhaltigen Investitionsschub auslösen“, erklärte Spelthahn. Photovoltaikanlagen, die Strom aus Sonnenlicht erzeugen, Speicher und Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Fahrzeuge sind Gegenstand des Programms. Ab Montag werden Anträge entgegengenommen (siehe Infobox). Geschwindigkeit entscheidet: Die bewilligungsfähigen Anträge werden nach Eingangsdatum bewertet, bis die 1000 mal 1000 Euro aufgebraucht sind.

„Wir dürfen im Handeln keine Zeit mehr verlieren und müssen CO2 einsparen“, begründete Grünen-Fraktionschef Bruno Voß den gemeinsamen Antrag seiner Partei und der CDU. Eine der besten und preiswertesten Möglichkeiten sei eben, „Strom von der Sonne“ zu holen. Die Anschaffungskosten der Module seien erheblich gesunken. Verbraucher hätten die Wahl, ob sie eine Einspeisevergütung in Anspruch nehmen oder den Eigenstrom selbst teilweise nutzen. Karl Schavier (CDU-Fraktionschef) erinnerte sich: „Wir haben überlegt, was wir tun können, damit die einzelnen Bürger an der Idee des Klimawandels mitwirken können.“

Zur Begleitung hat die Sparkasse Düren nach Aussage ihres Vorstandsvorsitzenden Uwe Willner „das größte Sonderkreditprogramm unserer Geschichte“ aufgelegt. Ein Kontingent von zehn Millionen Euro steht zur Verfügung. Der Festzins von 0,89 Prozent über zehn Jahre liege erheblich unter den Konditionen anderer öffentlicher Kreditgeber. Seine Beispielrechnung: Eine Photovoltaikanlage zum Preis von gut 11.000 Euro erhalte 1000 Euro Förderung.

Das notwendige Darlehen von 10.000 Euro wäre nach zehn Jahren bei einer monatlichen Rate von 90,75 Euro abbezahlt. Nicht berücksichtigt sind Einnahmen wie die Einspeisevergütung.

Mehr von Aachener Nachrichten