1. Lokales
  2. Düren

Der Kreis Düren lässt Mund-Nasen-Masken produzieren

Für die Tafeln : Schutzmasken für den guten Zweck

Der Kreis Düren lässt in Zusammenarbeit mit der Vettweißer Firma Rompe Mund-Nasen-Masken gegen das Coronavirus produzieren und gibt sie gegen einen Spendenbeitrag von mindestens fünf Euro ab.

„Der Erlös kommt den gemeinnützigen Tafeln in Düren und Jülich zugute“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Die beiden Tafeln versorgen seit Jahren Bedürftige mit Nahrungsmitteln und erfüllen gerade während der Coronavirus-Krise eine wichtige soziale Funktion. „Viele Menschen sind auf die Tafeln angewiesen“, sagt der Landrat. Deshalb sei es ein besonderes Bedürfnis, diese Einrichtungen zu unterstützen.

Die Masken, in unterschiedlichen Farben gestaltet und nach einer Reinigung wieder nutzbar, dienen im Alltagsgebrauch also dem Gesundheitsschutz und dem guten Zweck. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte dringend empfohlen, künftig in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften Schutzmasken zu tragen. „Je mehr Menschen sie benutzen, desto besser“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Wichtig sei, dass nun viele Masken produziert würden, um sie im öffentlichen Alltagsleben zu tragen.

Die Masken des Kreises Düren werden ab Mittwoch an der Info-Theke im Kreishaus Düren und der Geschäftsstelle in Jülich, natürlich unter Wahrung der Abstandsgebote und Hygienemaßnahmen, ab 8 Uhr abgegeben.