Nordeifel: Der Jüngste ist der Häuptling im Indianerlager von Dedenborn

Nordeifel : Der Jüngste ist der Häuptling im Indianerlager von Dedenborn

„Abenteuer, Spiel und Spaß auf den Spuren der Indianer im Rurtal“ — das älteste Sommer-Zeltlager für Väter und Kinder der Region eroberte zum 22. Mal in Folge den direkt an der Rur gelegenen Jugendzeltplatz in Dedenborn.

Nachdem Totempfahl und Tipi errichtet worden waren und das Lagerfeuer brannte, bauten sich die „Rur-indianer“ Pfeile, Bögen und Trommeln, um gemeinsam „zur Jagd zu gehen“. Der mit fünf Jahren jüngste Teilnehmer durfte Häuptling sein und weckte seine Krieger mit einem tüchtigen Wasserguss. Das Thema wurde kreativ, spielerisch und sportlich umgesetzt, so dass „für jeden Geschmack und jede Altersstufe etwas dabei war“, berichtet Bildungsforum-Fachbereichsleiter Bernhard Rietfort.

Seit 1995 gibt es das Familienbildungs-Angebot des Bildungsforums zu Jahresthemen, die Hand und Herz auf unterschiedliche Art und Weise ansprechen. Bernhard Rietfort plant und organisiert das Projekt gemeinsam mit Roland Beilstein und Georg Miesen: „Jeder Teilnehmer bringt sich mit seinen ganz eigenen Fähigkeiten und Ideen ein — unser Projekt ist hierdurch Jahr für Jahr gereift und gewachsen.“

Informationen zum nächsten Väter-Kinder-Zeltlager im Sommer 2019 gibt es unter 02421/94680, per E-Mail an info@bildungsforum-dueren.de und im Internet unter www.bildungsforum-dueren.de.