Düren: Der Erlös hilft dem Caritasverband helfen

Düren: Der Erlös hilft dem Caritasverband helfen

Der Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel hat es schon getan, Pfarrer Hans-Otto von Danwitz seit Samstag ebenfalls. Bürgermerister Paul Larue wird es kommendes Wochenende tun: helfen beim Geschenke verpacken.

Bereits zum vierten Mal veranstalten die IG-City und der Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V. die Aktion in der Kölnstraße. Dabei kann jeder gegen eine freiwillige Spende seine Präsente abgeben, in die Stadt gehen und hinterher seine eingepackten Geschenke wieder abholen.

Der gesamte Erlös geht hinterher an die Einzelhilfe des Caritasverbandes, eine Anlaufstelle für hilfsbedürftige Menschen in Düren. Neben Hans-Otto von Danwitz hüllten vier ehrenamtliche Helferinnen die verschiedenen Geschenke am Samstag in buntes Papier, verziert mit Schleifen. Barbara Giebfried-Nietzard, Doris Lorsée, Ramona Schmitz und Donata Samsel nahmen insgesamt sechs Stunden dem ein oder anderen Dürener ein Stück des Weihnachtsstresses.

„Viele Leute sind schon da gewesen“, berichtete Giebfried-Nietzard über den großen Anklang, den die Aktion seit Jahren in der Bevölkerung findet.

Für all diejenigen, die dem Weihnachtstress lieber aus dem Weg gehen, gibt es noch am Freitag, 21. Dezember von 15 bis 18 Uhr, am Samstag, 22. Dezember von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag, 23. Dezember von 13 bis 18 Uhr die Möglichkeit die Geschenke an der Holzbude vor der großen Buchhandlung abzugeben und dafür neben dem bunten Papier auch ein Weihnachtslos der Interessengemeinschaft Düren-City zu erhalten.

Mehr von Aachener Nachrichten