Der Brexit sorgt in Müddersheimer Unternehmen für Überstunden

Nachfrage könnte sich verdoppeln : Der Brexit sorgt in Müddersheimer Unternehmen für Überstunden

Im alten Schulgebäude Müddersheim, dem neuen Sitz der Firma Rompe Jobfashion, schmieden Geschäftsführer Johannes Viethen und seine Mitarbeiter Pläne. Falls der harte Brexit kommt, bedeutet das einen enormen Mehraufwand für das Berufsbekleidungsunternehmen – aber dann auch höhere Einnahmen.

Für das Unternehmen sind die Beschlüsse in England so entscheidend, weil der größte Einzelkunde, die Intercontinental Hotel Group (IHG), zu der unter anderem die Marke Holiday Inn gehört, sich Bekleidung von zwei Firmen liefern lässt: einer aus England und einer aus Müddersheim. Viethen: „Wenn der Brexit so hart wird, wie es gerade aussieht, wird die Konkurrenz aus England nicht mehr auf den Kontinent liefern können.“ Was da an Zollabwicklungen dazu käme, sei so unberechenbar, dass die IHG derzeit mit Rompe plant, wie der Ausfall der Konkurrenz aufgefangen werden könnte.

Neben den bisher 235 Hotels der IHG, die Rompe mit Berufsbekleidung ausstattet, kämen dann noch einmal etwa genauso viele hinzu. „Der Umsatz pro Jahr könnte sich verdoppeln. Das wäre für die Auftragslage perfekt, aber die Bewältigung des Arbeitsaufwandes wird schwierig“, sagt Viethen. „Da werden wir an unsere Kapazitätsgrenze gehen.“

Bisher haben ihn die Diskussionen im Königreich nur Geld gekostet: „Weil das Pfund so abgesackt ist, sind wir 15 Prozent teurer geworden und haben deshalb schon Aufträge verloren“, erklärt der Geschäftsführer.

Um brexitbedingte Schlachtpläne zu schmieden, nutzen er und seine Mitarbeiter oft die „ruhigen Stunden“ nach Feierabend oder am Wochenende. Das hat auch Max Rompe schnell zu spüren bekommen. Der 23-jährige Sohn der Firmengründerin Susanne Rompe und des Geschäftsführers hat Groß- und Einzelhandel studiert und ist im September in den Familienbetrieb eingestiegen. Freie Sonntage, geschweige denn ganze Wochenenden, sind seitdem rar, schließlich läuft das Tagesgeschäft auch ohne die englischen Endlosdebatten normal weiter.

(wel)
Mehr von Aachener Nachrichten