Düren: Demons hoch geschlagen

Düren: Demons hoch geschlagen

Der Rückrundenstart der Aachen-Düren Demons ist gründlich daneben gegangen. In einem an Höhepunkten armen Spiel verlor das Team bei den Düsseldorf Bulldozern mit 2:13 und erlebte somit einen herben Rückschlag im Aufstiegskampf.

„Wir haben den Gegner eigentlich dominiert, konnten nur leider nie punkten”, so Trainer Alexander Schiefer nach der Partie. In der Tat gelang es den Dämonen zu Beginn des Spiels durch einen so genannten Safety mit 2:0 in Führung zu gehen. Individuelle Fehler in der ersatzgeschwächten Truppe aus der Euregio machten es dann allerdings den Gastgebern vom Rhein leicht, und so war zur Pause bereits der Endstand von 2:13 erreicht.

In der zweiten Halbzeit standen die Demons insgesamt fünf Mal vor der Endzone des Gegners, konnten diese tolle Feldposition aber nie zu einem Score nutzen. Die Gastgeber aus Düsseldorf hingegen konnten niemals auch nur in die Nähe der Demons-Endzone gelangen. Nun gastieren am kommenden Samstag (5. September, Kick-off 15 Uhr) die Tabellenführer aus Solingen auf der heimischen Westkampfbahn.

Mehr von Aachener Nachrichten