Rhenania Mariaweiler gibt Führung aus der Hand : Frings schießt Derichsweiler zum 3:2-Sieg

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden „Spiel der Woche“ hat Borussia Derichsweiler in der Kreisliga C3 gegen Rhenania Mariaweiler mit 3:2 gewonnen. Obwohl die Rhenanen Topstürmer Christopher Frings (jetzt 24 Treffer) gut im Griff hatten, schlug der Derichsweiler dreimal zu und erfüllte seinen bisherigen Schnitt von drei Treffern pro Spiel.

Dabei war es keine mannschaftliche Glanzleistung, die die Borussia bot. „Wir sind nicht nervös geworden und unsere Stärke ist es, hinten heraus nochmals zuzulegen. Ich nehme auch gerne so einen dreckigen Sieg mit“, freute sich Coach Stefan Francke über die drei Zähler, die sein Team damit auf Rang zwei springen lassen.

Auf der anderen Seite war Coach Enrico Soressa, der die abschließende Viertelstunde selbst mitspielte, enttäuscht, da eine 2:1-Führung nicht ausreichte: „Der Knackpunkt war, dass uns das 3:1 nicht gegeben worden ist. Zudem hat uns teilweise die Cleverness gefehlt. Wir werden das Spiel als Erfahrung mitnehmen. Uns fehlt einfach noch etwas, um zu den besten drei Mannschaften dazuzugehören.“

Derichsweiler startete gut in die Partie und ging früh in Führung. Eine Flanke von Wolfgang Schäfer wurde immer länger und senkte sich am hinteren Pfosten. Dort stand Frings einschussbereit und erzielte die Führung (7.). Danach hatten Schäfer und Frings weitere Möglichkeiten für einen zweiten Treffer, ließen diese aber aus. Mit dem 1:1, ein Freistoß von Kai Fettelschoß, der über Vorlage von Arne Laven von Marco Roth finalisiert wurde (27.), schockte Mariaweiler den Gegner. Ab dahin waren die Rhenanen die dominante Mannschaft. Mit einem abgefälschten Schuss von Laven, der sich ins Tor senkte, drehten die Gäste die Partie (57.). Direkt im Anschluss gelang Kai Klatte ein Treffer, der aber wegen Abseits nicht zählte.

Auf der anderen Seite war erneut Frings zur Stelle (60.). Diesmal per Foulelfmeter. Sein dritter Streich folgte in Minute 75. Er leitete seinen Treffer selbst ein, bekam den Ball von Andreas Schumacher in abseitsverdächtiger Position zurück und erzielte den 3:2-Endstand.

(say)