Community-Dance-Projekt „tanzwärts Düren“ startet wieder

Community-Dance-Projekt : Ohne Casting zum Recall? Geht – mit „tanzwärts“!

Einmal auf der großen Bühne stehen, Teil einer großen Gemeinschaft sein und unter professionellen Bedingungen einen modernen Tanztheaterabend erarbeiten: Diese Möglichkeit bietet das Community-Dance-Projekt „tanzwärts Düren“ seit 2016 Menschen zwischen 8 und 88 Jahren.

Auch 2019 geht es weiter. Unter dem Titel „As Time Goes By“ beginnen die Proben am 13. Mai. Vorab gibt es für alle Interessierten einen Infoabend am Mittwoch, 20. März, 18.30 Uhr, im Haus der Stadt.

Seit 2016 bewegt das Community-Dance-Projekt „tanzwärts“ Menschen zwischen 8 und 88 Jahren aus Düren und dem Kreis – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht oder Religion. Dabei kommt es weder auf körperliche Fitness noch auf Vorkenntnisse an. Jeder ist ein Tänzer, jeder ist willkommen. „Tanzwärts“ ist ein Projekt von Düren Kultur.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme sind denkbar einfach: Lust sich zu bewegen und auf Neues einzulassen, dazu die Bereitschaft regelmäßig an den Proben teilzunehmen – mehr braucht es nicht. Die Teilnahme an „tanzwärts“ ist kostenlos.

Für Mittwoch, 20. März, lädt das „tanzwärts“-Team rund um den künstlerischen Leiter Dirk Kazmierczak zum Infoabend ins Haus der Stadt, Rudolf-Schock-Platz, in Düren ein. Beginn ist um 18.30 Uhr. Hier werden nicht nur alle offenen Fragen beantwortet, es gibt auch die Möglichkeit, an einem kurzen Tanz-Workshop teilzunehmen.

www.tanzwaerts-dueren.de

Mehr von Aachener Nachrichten