Düren: CDU-Parteispitze kritisiert Rolf Delhougne

Düren: CDU-Parteispitze kritisiert Rolf Delhougne

Das neu gegründete „Dürener Forum“ möchte die Politikverdrossenheit bekämpfen. Zu den Initiatoren gehören Rolf Delhougne, CDU-Stadtrat und Kreisvorsitzender der Mittelstandsunion, und der Unternehmer Bernd Essler, Ratsvertreter der Alternative für Deutschland (AfD) in Düren.

„Ich habe mich geärgert, dass Herr Delhougne ein Forum in dieser Zusammensetzung auf den Weg bringt“, distanziert sich CDU-Stadtparteichef Thomas Floßdorf von seinem Parteifreund. Auf Stadt- und Kreisebene gebe es „einen klaren Beschluss, keine Kooperation mit der AfD zu suchen“. „Herr Delhougne muss sich fragen, ob er noch dort zu Hause ist, wo er politisch groß geworden ist.“

Auch Kreisparteichef Thomas Rachel (MdB) zeigte sich „verwundert“. Die „private Initiative“ stehe nicht in Verbindung zur Parteiarbeit im Kreis Düren. Kein Verständnis für diese Kritik hat Rolf Delhougne. „Ich lasse mir nicht vorschreiben, mit wem ich zusammenarbeite, solange sich die Personen an Recht und Ordnung halten.“ Es sei sowieso höchste Zeit, sich mit der AfD inhaltlich auseinanderzusetzen, so Delhougne.

(sj)
Mehr von Aachener Nachrichten