Düren: Bürger können über zukünftige Nutzung des Adenauer-Parks diskutieren

Düren : Bürger können über zukünftige Nutzung des Adenauer-Parks diskutieren

Die Stadt Düren lädt die Einwohner ein, um mit ihnen über die zukünftige Nutzung des Adenauer-Parks und seine Ausgestaltung zu diskutieren.

Die Beteiligung der Bürger findet am Montag, 28. Mai, von 15 bis 18.30 Uhr statt. Mitarbeiter des Jugendamtes, des Amtes für Tiefbau und Grünflächen sowie des Ingenieurbüros Gammersbach diskutieren mit den Interessenten. Treffpunkt ist der Brunnen an der Dr.-Kotthaus-Straße.

Der Konrad-Adenauer-Park als zentrale Grünfläche im Innenstadtbereich ist im Masterplan der Stadt Düren als Ordnungsmaßnahme enthalten. Im Wesentlichen sollte ein Parkpflegeplan erarbeitet und umgesetzt werden, um durch Auslichtung und Rückschnitt des vorhandenen Baum- und Strauchbestandes den Park übersichtlicher und für die Bürger wieder erlebbar und nutzbar zu machen.

Die Hochempore an der Merianstraße als zentrales Element des Parks wird wegen statisch irreparabler Schäden der Stützmauern zurückgebaut. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, die ursprüngliche Topographie herzustellen und die für den Park charakteristischen Wiesenflächen zu vergrößern. Das stark zergliederte Wegenetz soll reduziert und der neuen Topographie angepasst werden. Die Haupteingänge in den Park werden barrierefrei gestaltet.

Wer Montag nicht kommen kann, kann sich per E-Mail mit Anregungen an adenauerpark@dueren.de bis Ende Juni an die Stadt wenden

Mehr von Aachener Nachrichten