Düren: Brückenneubau geht zügig voran

Düren: Brückenneubau geht zügig voran

„Die Bauarbeiten liegen voll im Zeitplan”, freut sich Alexander Knecht, stellvertretender Leiter des städtischen Amtes für Tiefbau und Grünflächen.

„Wenn nicht viele harte Wintertage dazwischen kommen, wird die Bismarckbrücke Ende April fertig sein”.

Bisher habe es keinen „Schlechtwettertag” gegeben. Die gewaltigen Widerlager auf beiden Seiten der Rur sind bereits fertig und die vier Stützpfeiler im Flussbett ebenfalls.

Zurzeit wird die Stahlkonstruktion zur Aufnahme der Schalung für die eigentliche Brücke montiert.

Einmal fertig gestellt, wird die 3,2 Millionen Euro teure Bismarckbrücke der ebenfalls vor kurzem neu gebauten Johannesbrücke sehr ähnlich sehen.

Die mit 950.000 Euro veranschlagten Kanalbauarbeiten in der Tivolistraße kommen ebenfalls gut voran.

Mehr von Aachener Nachrichten