Düren: Briefmarken-Sammler-Vereinigung ehrt Jubilare

Düren: Briefmarken-Sammler-Vereinigung ehrt Jubilare

Gut aufgestellt zeigten sich die Dürener Philatelisten bei ihrer Jahreshauptversammlung im Post-Hotel, wo auch die regelmäßigen Tauschtreffen des Clubs stattfinden. Klaus Goslich, Vorsitzender der Briefmarken-Sammler-Vereinigung, freute sich schon bei der Eröffnung des Treffens vor allem über eines: „Wir haben den jüngsten Vorstand im ganzen Philatelisten-Verband Mittelrhein — das jüngste Mitglied ist gerade mal 25 Jahre alt“.

Dass die Freunde der gezähnten und geschnittenen Marken in der Kreisstadt demnächst aussterben, danach sieht es trotzdem nicht aus, gibt es doch die von Harald Mohr geleitete Jugendgruppe mit derzeit vier Mitgliedern, darunter Mohrs Tochter Anna-Lena. Positiv bewertete der Junioren-Chef die gute Platzierung seiner Schützlinge bei einer Ausstellung in Kevelaer.

Ein Punkt in der Positiv-Bilanz war im Übrigen Mohr und Goslich gemeinsam: Die erste „Philatelisten-Wanderung“ durch die Drover Heide verbuchten beide Vorstandsmitglieder als eindeutigen Erfolg. Das Ziel für dieses Jahr steht auch schon fest: Es ist der Wenauer Forst — und die Rang-3-Ausstellung in Siegburg haben die Aktiven auch schon im Visier.

Bei den Ehrungen standen die im Vordergrund, die den Verein und seine Arbeit tragen. Der Vorsitzende kleidete in Worte, warum ihm und seinen Mitstreitern die Auszeichnungen ein Herzensanliegen sind: „Das ist unser Dank an alle, die sich in vorbildlicher Weise engagieren“, betonte Klaus Goslich. „Sie sind es, die der Philatelie in und um Düren Gesicht und Zukunft geben. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Klaus Goslich und Lutz Heinen ausgezeichnet. Seit 40 Jahren ist Matthias Roels mit von der Partie, seit 25 Jahren Werner Lade und Bodo Lüssem und seit 15 Jahren Heinz-Josef Johnen.