Krauthausen: Brand auf 800 Quadratmetern: Großeinsatz bei Schoellershammer

Krauthausen : Brand auf 800 Quadratmetern: Großeinsatz bei Schoellershammer

Erst waren Flammen zu sehen, später große weiße Rauchschwaden: Auf 800 Quadratmetern und in bis zu sieben Metern Höhe haben ab Freitagmittag gepresste Altpapierballen auf dem Lagerplatz der Papierfabrik Schoellershammer gebrannt. Bei dem Großbrand waren 90 Feuerwehrleute aus ganz Düren und Kreuzau im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Einsatzleiter Patrick Ramacher sagte am Nachmittag, dass sich die Löscharbeiten schwierig gestalteten. Einen Nachteinsatz konnte er zunächst nicht ausschließen. Die Firma teilte mit, dass sich der Schaden mit Entsorgungs- und anderen Nebenkosten sowie den Kosten für die Außerbetriebnahme beider Papiermaschinen nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Euro belaufen soll.

d. Foto: Welkener

Noch bevor die Feuerwehr eintraf, konnte mit Löschkanonen, die fest auf mehreren Türmen auf dem Gelände installiert sind, Wasser auf die brennenden Ballen gesprüht werden. Einsatzleiter Ramacher erläuterte, dass mehrere Wasserwerfer und Strahlrohre im Einsatz seien, um den Brand einzudämmen. „Jetzt ist Fleißarbeit gefragt. Wir müssen die noch schwelenden Ballen auseinanderziehen und wegfahren, um an die Glutnester heranzukommen. Es brennt von innen nach außen“, sagte er.

Damit für die Löscharbeiten genug Wasser zur Verfügung stand, waren beide Papiermaschinen außer Betrieb genommen worden. Geschäftsführer Bernd Scholbrock sagte gegenüber unserer Zeitung, dass die erste Maschine bereits nach vier Stunden wieder eingesetzt werden konnte. Bei der zweiten hoffte er auf einen Neustart bis Mitternacht.

Der Messzug der Feuerwehr aus Kreuzau stellte fest, dass bei dem Brand keine Gefahr von Schadstoffen.

(wel)
Mehr von Aachener Nachrichten