Boxtrainer Laith Hamad von der „K&L Boxnation“ Düren besteht Prüfung

Boxen : Laith Hamad erwirbt die A-Lizenz

Laith Hamad hat es geschafft. Nachdem er im vergangenen Jahr die Trainer-B-Lizenz erlangte, darf er sich nun mit der A-Lizenz schmücken.

In der Sportschule Hennef verbrachte der Boxtrainer von der „K&L Boxnation“ Düren sieben Lehrgangstage und einen Monat später das entscheidende Prüfungswochenende, bei dem ein Praxisthema spontan vorgegeben wurde.

Insgesamt unterteilte sich die Prüfungswertung in einen zehnprozentigen Einstiegstest zu Beginn der Lehrgangstage, schriftliche Prüfung (20 Prozent), unmittelbare Wettkampfvorbereitung (30) und Praxisprüfung mitsamt Trainingsplanerstellung (40).

Hamad erreichte 96 Prozent, war mit einer Gesamtnote von 1,3 Lehrgangsbester von 16 Teilnehmern. Doch was war sein Geheimrezept? „So etwas habe ich gar nicht. Ich habe einfach das gemacht, was ich sonst auch immer im Training mache. Zum Schlüssel des Erfolgs gehört aber auch eine gute Vorbereitung und viel Lernzeit dazu“, erklärt er.

Sein nächstes Ziel ist der erste von drei AIBA-Sternen. AIBA ist der Weltverband des Olympischen Boxsports und in diesem speziellen Lehrgang verbringen die Teilnehmer, die die A-Lizenz innehaben müssen, zwei Wochen im europäischen Ausland und müssen anschließend eine Prüfung absolvieren.

Auch der Ende 2017 von Hamad und Kardo Khaled (B-Lizenz-Inhaber; wir berichteten) gegründete Verein „K&L Boxnation“ Düren entwickelt sich prächtig. Startete er mit 20 Mitgliedern, so sind es mittlerweile schon über 60. Die beiden Cheftrainer übernehmen auch über den eigenen Klub hinaus Verantwortung. Im Bezirk Aachen bekleidet Hamad das Amt des Sportwarts, Khaled das des Jugendwarts.

(kte)
Mehr von Aachener Nachrichten