Düren: Boote „fliegen“ über den Dürener Badensee

Düren: Boote „fliegen“ über den Dürener Badensee

„Motorbootsport — das heißt Faszination, Action und spannende Positionskämpfe auf dem Wasser“, verspricht Organisationsleiter Daniel Schönenberg. Ein Spektakel, das am 11. und 12. Oktober zum zweiten Mal am Gürzenicher Badesee über die Bühne gehen wird.

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr lädt der ADAC Nordrhein erneut zum Saisonfinale in den ADAC-Katamaran-Rennbootserien ein.

Richard Müllejans vom DSB (r.) freut sich mit Ekkehard Knape (l.) und Daniel Schönenberg vom ADAC auf spannende Rennen.

„In beiden Wettbewerben ist die Meisterschaft nach sechs Veranstaltungen noch nicht entschieden“, freut sich nicht nur Rennleiter Ekkehard Knape auf packende Rennen, wenn die Fahrer in der Königsklasse, dem ADAC Motorboot Masters, in ihren futuristisch verkleideten Untersätzen wieder über den Badesee „fliegen“. Die Vier-Takt-Motoren beschleunigen die bis zu 25.000 Euro teuren Katamarane auf bis zu 130 Stundenkilometer. Selbst in der kleineren Cup-Klasse erreichen die Boote auf den langen Geraden immer noch satte 90 km/h.

Dabei haben die Rennboote nicht einmal Bremsen im eigentlichen Sinne. Wenn sie das Tempo an einer der Wendebojen reduzieren wollen, müssen die Piloten den Antriebspropeller ein wenig aus dem Wasser nehmen. Dabei gilt es, den Propeller so lange wie möglich im Wasser zu halten. Schon bei einer kleinen Unachtsamkeit droht der „Abflug“.

„Der Kurs auf dem Dürener Badesee ist der anspruchsvollste der ganzen Saison“, betont Knape. Die Bedingungen sind sogar so ideal, dass 2015 ein WM-Lauf in Düren stattfinden wird“, verrät Daniel Schönenberg . „Wir haben bereits die feste Zusage des internationalen Verbandes“, erklärt der Nörvenicher. Aber auch das Programm des 2. Internationalen ADAC Motorboot Rennens in Düren (siehe Info) kann sich sehen lassen. „Die Zuschauer dürfen sich nicht nur auf die beiden bereits aus dem Vorjahr bekannten Katamaran-Rennserien freuen“, kündigt Schönenberg an. „Mit der Integration des ADAC Jetboot Cups und einer Nachwuchsserie haben wir die Veranstaltung weiter aufgewertet.“

Dafür garantieren auch die sogenannten Jetboote, besser bekannt unter der Markenbezeichnung Jetski. Die Rennversionen haben allerdings mit den Exemplaren, die gerne an Urlaubsorten vermietet werden, nur den Namen gemein. „Unsere beschleunigen von 0 auf 100 in weniger als drei Sekunden“, betont Rennleiter Knape. Im Rahmenprogramm der Motorboot-Rennen werden auf dem Dürener Badesee gleich vier Rennserien auf einen separaten Rennkurs geschickt.

„Die Zuschauer können sich an beiden Tagen auf spannende Rennaction und gute Unterhaltung freuen“, kündigt Knape an. Und anders als bei der Premiere im Vorjahr dürfen sie diesmal auch deutlich näher ans Geschehen ran, verspricht der Rennleiter. Richard Müllejans vom Dürener Service Betrieb, der den Badesse betreibt, freut sich bereits auf das Spektakel: „Wir haben die Saison mit einer Bombenveranstaltung — mit Brings — begonnen und werden sie mit einer Bombenveranstaltung beenden.“

(ja)
Mehr von Aachener Nachrichten