Düren: Bierflasche auf 58-Jährigen geworfen

Düren: Bierflasche auf 58-Jährigen geworfen

Ohne ersichtlichen Grund hat am Freitagabend ein 20-Jähriger mit einer Bierflasche auf einen 58-Jährigen gezielt.

Das Wurfgeschoss verfehlte den Dürener nur knapp. Gegen 22:20 Uhr verließ das Opfer laut der Polizei das Sparkassengebäude auf der Zehnthofstraße, nach dem er dort Bargeld aus dem Automaten gezogen hatte.

Kaum hatte er das Gebäude verlassen, flog ihm eine leere Bierflasche entgegen. Sie verfehlte ihn nur ganz knapp. Ohne ersichtlichen Grund hatte ein 20-jähriger Dürener die Flasche geworfen.

Als dieser von dem 58 jährigen auf die Tat angesprochen wurde, gesellten sich noch drei siebzehnjährige jugendliche Dürener dazu. Der Geschädigte wurde nun von dieser Gruppe gemeinschaftlich herumgeschubst, geschlagen und getreten bis er zu Boden fiel. Dort ließ man ihn dann liegen und entfernte sich vom Tatort.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die vier flüchtigen Schläger dann von der Polizei gestellt werden. Alle Jugendlichen standen unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Auf der Polizeiwache wurde ihnen eine Blutprobe entnommen. Anschließend konnten einzelne den Erziehungsberechtigten übergeben werden.

Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ist eingeleitet.

Mehr von Aachener Nachrichten