Entdeckerwoche für Kinder: Biberburgen, Kunst und Tischtennis

Entdeckerwoche für Kinder : Biberburgen, Kunst und Tischtennis

„Die Entdeckerwoche hat sich als fester Bestandteil der Herbstferien etabliert und ist eine gute Gelegenheit, Neuland zu entdecken“, sagte Bürgermeister Paul Larue (CDU) bei der Vorstellung des diesjährigen Programms der Entdecker-Woche für Kinder von sechs bis zwölf Jahren.

Die Woche findet vom 15. bis zum 19. Oktober statt. Seit acht Jahren gibt es dieses erfolgreiche Projekt der Volkshochschule (VHS) Rur-Eifel und dem Schulpsychologischen Dienst des Kreises Düren. Deshalb galt ein großer Dank des Bürgermeisters und der Schulamtsleiterin des Kreises, Sybille Haußmann, dem Fachbereichsleiter Dieter Bergheim von der VHS Rur-Eifel und Anne Stemshorn, Leiterin des Schulpsychologischen Dienstes des Kreises. Beide haben ein Programm zusammengestellt, das Kindern Spaß macht und ihre Talente spielerisch ans Licht bringt. Haußmann: „Auch im achten Jahr gelingt es den beteiligten Institutionen immer wieder, innovative Ideen zu entwickeln.“

Im vergangenen Jahr, so berichtete Dieter Bergheim, haben 260 bis 270 Kinder 26 Angebote wahrgenommen. In diesem Jahr werden dezentral im ganzen Kreisgebiet 29 Angebote gemacht, die insgesamt Platz für 350 Kinder bieten. „Wir haben das Potenzial aufgestockt“, erklärt Bergheim. Die Resonanz und die Nachfrage gibt den Organisatoren Recht. „Wir bekommen auch positive Rückmeldungen von den Kooperationspartnern“, berichtet Anne Stemshorn. Auch die Altersspanne hat sich bewährt, weil Kinder in diesem Alter gerne Neues entdecken und dabei mitunter auf Talente stoßen, von denen sie selber nichts wussten. „Für einige entwickelt sich aus der Entdeckerwoche sogar eine langfristige Perspektive.“

Die Organisatoren legen großen Wert darauf, dass die Angebote kostenlos sind. „Das ist das Wichtigste, damit niemand ausgeschlossen wird“, betont Bergheim. Dass die Angebote zum Nulltarif sind, ist der Sparkasse Düren zu verdanken, von der die Entdeckerwoche kontinuierlich unterstützt wird.

Leuchtturmprojekt

Dieter Powitz, Leiter von Düren Kultur, hat beim Stichwort Entdeckerwoche das Bild im Programmheft von Kindern in Gummistiefeln und „Friesennerz“ vor Augen, die gemeinsam die Biberburgen erkunden. „Es ist das Charakteristische dieser Woche, mehrere Sinne anzusprechen und deshalb für Düren Kultur ein Leuchtturmprojekt.“ Flyer mit den Informationen zu den Angeboten und Anmeldemöglichkeiten liegen in den Schulen, bei der VHS Rur-Eifel, im Eingangsbereich des Rathauses und an vielen anderen Orten aus.

Neben Biberburgen, Teamspielen in der Akademie Vogelsang und Kunst in der Kunstakademie Heimbach locken viele Möglichkeiten von Karate und Tischtennis bis Stadtmuseum und Wasser-Info-Zentrum. Das Angebot der Kreispolizeibehörde ist bereits ausgebucht. Und auch für das Nähen von Kuschelmonstern gibt es nur noch wenige Plätze. Bis zum 21. September kann man sich für die Entdeckerwoche anmelden.

Mehr von Aachener Nachrichten