Düren: Betrunkener Unfallverursacher schlägt zu

Düren: Betrunkener Unfallverursacher schlägt zu

Eine außergewöhnlich unangenehme Erfahrung mit einem betrunkenen Unfallverursacher hat am Freitagabend ein Ersthelfer in Mariaweiler gemacht, als er einem 15-jährigen Mofafahrer helfen wollte.

Gegen 21.15 Uhr war ein Auto auf der K24 in Richtung Derichsweiler unterwegs. Der Fahrer fuhr dabei auf ein vor ihm fahrendes Mofa auf. Der junge Mann am Lenker stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Ein 44 Jahre alter Mann aus Gürzenich kam zufällig an der Unfallstelle vorbei und bot seine Hilfe an. Dabei fiel ihm der starke Alkoholgeruch des 58-jährigen Autofahrers auf, woraufhin er sich den Fahrzeugschlüssel aushändigen ließ und den Unfallfahrer aufforderte, das Eintreffen der Polizei abzuwarten.

Der betrunkene 58-Jährige zeigte sich zunächst auch kooperativ. Plötzlich aber stieg er dann aus seinem Wagen aus - und schlug dem Helfer unvermittelt in Magen und Nacken.

Die zwischenzeitlich herbeigeeilte Polizei nahm den Mann erst einmal vorläufig fest und brachte ihn ins Gewahrsam nach Düren. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, da in seinem Atem eine Alkoholkonzentration von umgerechnet 1,34 Promille gemessen worden war.

Seinen Führerschein musste er abgeben, außerdem wurde gegen ihn neben der Unfallanzeige auch eine Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet. Der Mofafahrer sowie der Unfallhelfer kamen mit leichten Verletzungen davon.