Langerwehe: Betrunkener fährt Ortsschild um, haut ab und legt sich schlafen

Langerwehe: Betrunkener fährt Ortsschild um, haut ab und legt sich schlafen

Am Dienstagabend ist ein 52-Jähriger Autofahrer geflüchtet, nachdem er das Hamicher Orstschild umgefahren hat. Ein späterer Alkoholtest ergab einen Promillewert von 1,54.

Gegen 22.30 Uhr wurden Polizeibeamte zum Ortseingang von Hamich entsandt. Dort war ein Auto in den Straßengraben geraten und gegen das Ortsschild gefahren, so dass Mast und Ortstafel unter dem Wagen begraben waren. Der Verursacher des Unfalls, bei dem ein Schaden von etwa 6000 Euro entstand, hatte Fersengeld gegeben. Dabei war er allerdings von Augenzeugen beobachtet worden.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei führten noch am Abend zur Wohnanschrift eines 52-Jährigen aus dem Gemeindegebiet, der schlafend auf einem Sofa angetroffen wurde. Der deutlich angetrunkene Mann leugnete trotz klarer Beweislast seine Beteiligung selbst dann noch, als bei ihm der Fahrzeugschlüssel in der Hosentasche vorgefunden wurde.

Die Polizei ordnete eine Blutentnahme und die Führerscheinsicherstellung bei dem 52-Jährigen an, gegen den sich nun ein Strafverfahren richtet. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille.