Niederzier: Betrunkener baut Unfall und flüchtet

Niederzier: Betrunkener baut Unfall und flüchtet

Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht zum 1. Weihnachtstag auf dem Heimweg die Leitplanken auf einer Brücke über die A4 arg in Mitleidenschaft gezogen und sein Auto kräftig demoliert.

Der 27-Jährige hatte gegen 3.30 Uhr auf der K2 zwischen Arnoldsweiler und Niederzier vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto verloren und geriet nach rechts in die Leitplanken.

Die zerstörte er auf einer Länge von 10 Metern - ebenso wie sein eigenes Fahrzeug. Auf der gesamten Brücke lagen anschließend Fahrzeugteile herum. Danach wendete er und fuhr nach Hause.

Da er aber an der Unfallstelle neben Stoßstange und diversen Kleinteilen auch sein Kennzeichen verloren hatte, konnten ihn später alarmierte Polizisten bei sich zuhause finden und das kaputte Auto gleich dazu.

Die Polizisten nahmen ihn mit zur Wache in Düren, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein ist jetzt ebenso weg wie mindestens 10.000 Euro - so hoch hat die Polizei den Schaden geschätzt.

Mehr von Aachener Nachrichten