Düren: Benefizkonzert: Viele wollen Maurice (9) helfen

Düren: Benefizkonzert: Viele wollen Maurice (9) helfen

Gleich ein ganzes Dutzend Künstler und Gruppen werden am Samstag, 19. Oktober, in der Rurtalhalle in Lendersdorf auftreten, um dem jungen Maurice Cürsgen zu helfen. Maurice ist neun Jahre alt und leidet unter frühkindlichem Autismus und Epilepsie.

Nach zahlreichen Klinikaufenthalten in Düren, Köln, Bonn und Aachen lebt er im Augenblick in der LVR-Klinik in Bonn. Unterschiedliche Therapien und Behandlungsmethoden mit Medikamenten haben ihm bisher nicht helfen können.

Teure Therapie

Dagegen verspricht nach Ansicht der Fachleute eine Delfintherapie einen Schritt in ein normaleres Leben. Da diese Therapie aber im fernen Curacao stattfindet, muss Maurice‘ Mutter Jennifer dafür mit Kosten von rund 15.000 Euro kalkulieren.

Um dieses Geld zusammenzubringen haben sich unter der Schirmherrschaft des Dürener Bürgermeisters Paul Larue zahlreiche Künstler bereit erklärt, bei der Benefizveranstaltung, die um 18 Uhr beginnt, mitzumachen.

Zu den Mitwirkenden zählen Simone Oberstein, „de Bremsklötz“, der „Feuerwehrmann Kresse“, der Showtrompeter Bruce Kapusta, das Showballett der Karnevalsgesellschaft „Kruuschberger Funken“, die „Rums un Bums Kapell“, die „Pantoffelhelden“ und die „Rurwürmer“. Veranstalter des Benefizkonzerts ist der „Dürener Kreis Hilfe für Kinder“.

Eintrittskarten kosten 15 Euro und sind im Vorverkauf bei Jennifer Cürsgen (Telefon 02421/2773491) und bei der Dürener Wäscherei Volkmann (Telefon 02421/501340) zu bekommen.

(kel)
Mehr von Aachener Nachrichten