Niederau: Beim „Andantino“-Familienkonzert wird gewerkelt bis die Sägespäne fliegen

Niederau : Beim „Andantino“-Familienkonzert wird gewerkelt bis die Sägespäne fliegen

Spaß und Spannung gab es für Groß und Klein auf Schloss Burgau: „Andantino“ war wieder zu Gast im Rittersaal — diesmal fand das Familienkonzert unter dem Motto „Drehen, ziehen, schrauben, biegen — bis die Sägespäne fliegen“ statt.

Für das Bühnenbild hatten sich Musikpädagogin Anja Leu und Kollege David Schlünkes etwas Besonderes überlegt: Ort des Geschehens war „Pepes Reparaturwerkstatt“, ausgestattet mit Holz und Werkzeug aller Art. Schreinermeister Pepe wurde verkörpert von Percussionist David Kniprath, der als Gastkünstler auftrat. Im Laufe des Konzertes wurde viel gebastelt; Klanghölzer, eine „Schlauch-Trompete“ sowie eine Gitarre, bestehend aus einer Holzlatte, Saiten und einem Eimer. „Wir möchten den Kindern zeigen, dass man aus einfachen Dingen Instrumente herstellen kann.

Musik steckt in so vielen Dingen“, sagte David Kniprath. Der aus Kreuzau stammende Schlagzeuger und Percussionist studiert, ebenso wie seine langjährige Bekannte Anja Leu, Musikpädagogik und war vor zwei Jahren schon mal bei „Andantino“ dabei.

Natürlich wurden auch die Kinder wieder mit eingebunden und beim Musizieren aktiv. Kräftig mitgesungen wurde zum Beispiel beim „Andantinolied“.

Wie bei dem Format üblich, war das Konzert von klassischer Musik geprägt. Mit Stücken von Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn, teilweise neu arrangiert, begeisterten Anja Leu (Trompete), David Schlünkes (Gitarre, Klavier) und David Kniprath (Percussion) sowohl die Kleinen als auch ihre Eltern. Viele Familien sind mittlerweile Stammgäste bei den Konzerten. „Wir sind schon mehrere Male mit unserem Sohn hier gewesen. Über die Musikschule haben wir von Andantino erfahren“, erzählt Simone Ewinger aus Niederzier. „Die Kinder lernen viel über Musik und Komponisten, und durch die Gastmusiker bleibt es abwechslungsreich.“

Das nächste Andantino-Konzert findet unter dem Motto „Das Leben am Seerosenteich“ am 22. und 23. April auf Burgau statt.

(nie)
Mehr von Aachener Nachrichten