Düren: Bei Straßenraub Geld und Handy erbeutet

Düren: Bei Straßenraub Geld und Handy erbeutet

Opfer eines Straßenraubs ist am Freitagabend ein junger Mann in der Nähe des Kindergartens an der verlängerten Breslauerstraße geworden.

Der 15-Jährige hatte sich zuvor mit einem Freund getroffen, der ihm noch 50 Euro schuldete. Nachdem er das Geld bekommen hatte, ging der 15-Jährige Richtung Breslauerstraße weiter. Da kamen ihm zwei Personen entgegen, die er zuvor schon einmal passiert hatte, und fragten nach der Uhrzeit.

Als der 15-Jährige sein Handy zückte, um nachzusehen, erhielt er sofort einen Faustschlag und ging zu Boden. Dort wurde er von den beiden Tätern ins Gesicht geschlagen und mit Füßen getreten. Sie nahmen ihrem Opfer die 50 Euro und das Handy ab. Der 15-Jährige blutete und erlitt Prellungen. Einer der Täter war dunkelhäutig, 16 bis 17 Jahre alt und etwa 185 Zentimeter groß. Der zweite Täter war gleich alt, etwas kleiner und deutsch oder türkisch. Beide Angreifer sprachen ohne Akzent.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten