Düren: Bei Dealer-Quartett klickten die Handschellen

Düren: Bei Dealer-Quartett klickten die Handschellen

Insgesamt vier Tatverdächtige hat die Polizei zu Beginn der Woche bei einem illegalen Rauschgiftgeschäft vorläufig festgenommen. Damit gelang es, ein seit mehreren Monaten andauerndes Ermittlungsverfahren erfolgreich abzuschließen.

Der Kripo war zuletzt bekannt geworden, dass ein Treffen von Rauschgiftdealern auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Düren stattfinden soll. Aus mehr als 15 Kilogramm Amphetamin im Wert von mehr als 12.500 Euro bestand schließlich die Rauschgiftmenge, die Beamte des zuständigen Kriminalkommissariats, die am Montagnachmittag dieser Zusammenkunft überwachten, bei drei Dürener Tatbeteiligten im Alter von 24, 25 und 26 Jahren und einem 32 Jahre alten Niederländer als Drogenkurier sicherstellen konnten.

In der Wohnung des bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Hauptverdcähtigen wurden anschließend noch ein weiteres Kilogramm der synthetisch hergestellten Droge sowie weitere Beweismittel gefunden, die die Ermittler auf den gewerbsmäßigen Drogenhandel der Festgenommenen schließen lassen.

Die Beschuldigten wurden am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen dem Haftrichter vorgeführt, der gegen drei der Männer die Untersuchungshaft anordnete. Ein 25 Jahre alter Dürener wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehr von Aachener Nachrichten