Begegnungen in der Fußball-Kreisliga A der Frauen im Kreis Düren

Fußball-Kreisliga A der Frauen : Nadine Peters trifft fünfmal

Am Wochenende fanden wieder einige Begegnungen in der Fußball-Kreisliga A der Frauen statt.

SC Mausauel-Nideggen – 1. FC Düren 0:5 (0:1): Beim SC Mausauel konnte der 1. FC Düren nach dem 8:1-Erfolg über Soccerlife Düren II in der Vorwoche den zweiten Sieg der Saison und in Folge feiern. 5:0 gewannen die Dürenerinnen beim Vizemeister. Thea Zens (32., 52., 83.), Ariadna Barcelo Colomer (86.) und Zeynep Yilmaz (89.) trugen sich in die Torjägerinnenliste ein. Damit verlässt Düren zudem den letzten Tabellenplatz. Für Nideggen war es die zweite 0:5-Pleite – zuvor gegen Langerwehe – in Folge.

SC Stetternich II – SV Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln 4:4 (2:2): Hin und her trieben die Spielerinnen beider Mannschaften das Spielgerät. Svenja Schroeder netzte nach wenigen Sekunden für Huchem-Stammeln ein (1.). Danach war die SC-Zweite am Zug und drehte die Partie durch Treffer von Nadine Julia Beister (13.) und Linn Bender (27.). Michele Kalteis gelang für die Gäste postwendend der Ausgleich zum 2:2 (29.). Bender brachte die Heimelf nach dem Seitenwechsel wieder in Front (49.). Nun drehten die Gäste die Partie. Verena Engelhardt (69.) und Saskia Koral (78.) waren erfolgreich für den SV. Das letzte Wort hatte aber Stetternichs Anna Werner (81.).

TuS Jüngersdorf-Stütgerloch II – SV Siersdorf 12:1 (4:1): Nach dem 3:3 im Spitzenspiel gegen die SG SV Merken/SV Viktoria Koslar feierte die TuS-Zweitvertretung ein Schützenfest. Nadine Peters (5., 20., 59., 76., 86.), Frauke Bülow (24., 32.), Diane Kirfel (52., 55.) und Tarah Nickele (65., 77., 88.) machten das Dutzend für Jüngersdorf-Stütgerloch voll. Den Siersdorferinnen blieb zum Trost nur der Ehrentreffer durch Julia Huber (43.).

SV Alemannia Rommelsheim – TuS Langerwehe 1:0 (0:0): Ohne Tore ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Pausentee gelang der Heimelf das goldene Tor des Tages. Angelina Minervino hieß die gefeierte Torschützin (78.) der Rommelsheimerinnen.

TuS Schmidt – SG SC Amicitia Schleiden/FC Viktoria Gevenich 4:1 (2:0): Jessy Stollenwerk besorgte die Führung (15.) für die Gastgeberinnen. Danach trumpfte Schmidts Joelle Grisar auf, traf gleich drei Mal (24., 46., 80.) – nur unterbrochen vom Gegentreffer durch SG-Spielerin Alina Okunek (65.). Schleiden/Gevenich hat nun die Rote Laterne inne.

(kte)
Mehr von Aachener Nachrichten