Düren: Bahn: Auch in Zukunft hält der Fernverkehr nicht in Düren

Düren: Bahn: Auch in Zukunft hält der Fernverkehr nicht in Düren

Die Chancen, dass die Stadt Düren in Zukunft einen ICE- oder IC-Halt am Bahnhof erhält, stehen schlecht. Diese Auskunft erhielten die beiden Dürener Bundestagsabgeordneten Dietmar Nietan (SPD) und Oliver Krischer (Grüne), die sich an Bahnchef Grube gewandt hatten.

Die Antwort sei ernüchternd: Die Bahn hatte untersucht, ob frühestens ab dem Jahr 2032 Düren im Zuge der neuen IC-Linie von Aachen nach Chemnitz an das Fernverkehrsnetz der Bahn angeschlossen werden könnte. Aber auch diese Variante sei von der DB verworfen worden, weil sich die Bahn für eine Verbindungsvariante nach Chemnitz über den Niederrhein entschieden habe.

„Diese Haltung überzeugt uns nicht“, so Nietan und Krischer. Wenn die Bahn mehr Fahrgäste gewinnen wolle, dann könne das mit einem Halt in Düren erreicht werden. Die beiden Abgeordneten „wollen nicht locker lassen“ und sich weiter für einen ICE- oder IC-Halt am Dürener Bahnhof einsetzen.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten