B56 bei Huchem-Stammlen: Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Beeinträchtigungen im Berufsverkehr : Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf B56

Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 56 bei Niederzier-Huchem-Stammeln sind am Dienstagmorgen drei Menschen verletzt worden. Während der Unfallaufnahme kam es zu Beeinträchtigungen im Berufsverkehr.

Wie die Dürener Polizei mitteilt, war eine 53-jährige Dürenerin gegen 7.20 Uhr mit ihrem Auto aus Richtung Düren kommend in Fahrtrichtung Jülich auf der B56 unterwegs.

Als von der Feurwache, die sich am Ortsausgang befindet, ein Rettungswagen seine Fahrt antrat, bremste die 53-Jährige ab, um ihm ein Einfahren in die Jülicher Straße (B56) zu ermöglichen.

Das bemerkte eine hinter ihr fahrende 19-Jährige aus Hürtgenwald zu spät, sodass sie mit ihrem Wagen auf das Auto der Dürenerin auffuhr. Dabei wurde die junge Frau sowie ihre gleichaltrige Beifahrerin verletzt.

Sie wurden zur weiteren, „vermutlich stationären Behandlung" in ein Krankenhaus gebracht, wie es im Polizeibericht heißt. Auch die 53-Jährige, die offenbar leichtere Verletzungen davontrug, musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Zu einem Zusammenstoß mit dem Rettungswagen war es glücklicherweise nicht gekommen.

Die Beamten schätzen den entstandenen Schaden auf mindestens 9000 Euro, der Wagen der Dürenerin musste abgeschleppt werden. Dafür sowie für die Dauer der polizeilichen Unfallaufnahme blieb die Jülicher Straße in Höhe der Unfallstelle in Fahrtrichtung Jülich bis etwa 8.35 Uhr gesperrt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten