Kreuzau: Autoschau wieder ein voller Erfolg

Kreuzau: Autoschau wieder ein voller Erfolg

Vom sportlichen Flitzer bis zum großräumigen Familienauto - rund 100 Fahrzeuge auf der Hauptstraße verwandelten den Kreuzauer Ortskern am Sonntag breits zum vierten Mal in eine Automeile.

Die Kreuzauer Interessengemeinschaft (KIG) mit Maria Valter an der Spitze konnte sich über eine gute Resonanz freuen: An die 10.000 Besucher sollen die Gelegenheit genutzt haben, um sich bei Autohändlern aus der Region über die neuesten Modelle zu informieren.

Schon zu früher Stunde flanierten die ersten Besucher durch das Ortszentrum, gegen Mittag gab es dann noch mal einen ordentlichen Schub, schließlich öffneten die Kreuzauer Einzelhändler ihre Tore. Autoschau und verkaufsoffener Sonntag, das ist in Kreuzau bereits seit vielen Jahren ein Erfolgsrezept.

Für ein rundes Angebot sorgte unter anderem die Dürener Verkehrswacht, die mit vollem Programm bei der Autoschau vor Ort war. Unter der Regie von Norbert Eskens bot man einen Motorrad-Simulator, Seh- und Reaktionstests, einen Rauschbrillen-Parcours sowie als besonderen Höhepunkt einen Pkw-Überschlagssimulator an. Darüber hinaus gab es für die kleinen Besucher ein Karussell und einen Clown. Die belgische Oakcity Jazzband marschierte musizierend durch die Kreuzauer City und selbstverständlich war für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt.

„Es war schön”, lautete denn auch Maria Valters Fazit. Die Händler seien ebenfalls voll zufrieden gewesen. So steht einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts mehr entgegen und Ideen für eine Erweiterung der Autoschau hat die KIG-Vorsitzende auch noch genug. Maria Valter: „Es gibt noch Potenzial, ich könnte mir hier zum Beispiel gut ein paar Oldtimer vorstellen.”

Mehr von Aachener Nachrichten