Düren: Autofahrer zerstört Kreisverkehr und flüchtet

Düren: Autofahrer zerstört Kreisverkehr und flüchtet

Ein Kreisverkehr wurde einem Autofahrer am Sonntag zum Verhängnis, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann fuhr auf der Landesstraße 327 von Kreuzau-Stockheim in Richtung Niederau. Als er einen Kreisverkehr passierte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Obwohl er einen Sachschaden anrichtete, begann er Fahrerflucht. Doch die Rechnung hatte er ohne die Anwohner gemacht.

Denn die Zeugen hatten um 8.50 Uhr einen lauten Knall gehört und dann beobachtet, was an dem Kreisverkehr passierte: Der Autofahrer rammte in voller Fahrt eine Warnbake, die zwischen Kreisfahrbahn und Mittelinsel des Kreisverkehrs aufgestellt war. Bei dem Zusammenprall wurde nicht nur die Verkehrseinrichtung vollkommen zerstört. Auch Teile des Unfallwagens rissen ab und blieben, anders als der Fahrer, an der Unfallstelle zurück.

Die Zeugen berichteten, dass der Unfallfahrer kurz zurücksetzte und dann in Richtung Niederau zügig davon fuhr. Im Rahmen der Unfallaufnahme, die Kosten für die Instandsetzung der Bake werden auf 500 Euro geschätzt, konnten die eingesetzten Polizeibeamten Teile des Unfallwagens sicherstellen.

Die Ermittlungen nach dem Flüchtigen dauern derzeit an. Alle Hinweise auf den unfallbeschädigten dunklen VW Golf vom Typ 3, der zur Unfallzeit möglicherweise mit roten Kennzeichen versehen war, werden bei der Leitstelle unter der Rufnummer 02421/949-6425 entgegen genommen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten