Auto ohne Nummernschilder in Düren gibt Polizei Rätsel auf

Ungewöhnlicher Unfall : Ein Auto im Graben, ohne Fahrer und Nummernschilder

Ein Auto liegt in der Silvesternacht bei Düren im Straßengraben. Der Fahrer, mit dem ein Unfallzeuge noch gesprochen hatte, montierte offenbar die Nummernschilder ab und floh. Die Polizei sucht nun nach ihm.

Ein Autofahrer fuhr in der Silvesternacht auf der Landesstraße 213 zwischen Welldorf und Stetternich, als er am Fahrbahnrand einen Wagen im Graben sah. Das Fahrzeug stand quer und noch halb auf der Fahrbahn. Der Mann hielt an und sprach mit dem Fahrer des Unfallautos, der offenbar unverletzt war. Der Unfallfahrer bat den Helfer, nicht die Polizei zu rufen.

Der Mann alarmierte trotzdem die Polizei – allerdings erst etwas später. Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, war der Fahrer verschwunden – doch nicht nur er, auch die Nummernschilder des Autos fehlten. Im Fahrzeug fanden sich zwar Hinweise auf das aktuelle Kennzeichen, doch Ermittlungen an der entsprechenden Halteranschrift verliefen negativ.

Zudem fanden die Polizisten Blut im Innenraum des Autos. Da sie nicht ausschließen konnten, dass sich der Fahrer doch schwer verletzt und womöglich hilflos in der Umgebung aufhielt, riefen sie die Feuerwehr mit einer Drehleiter und einer Wärmebildkamera herbei. Die Einsatzkräfte suchten den näheren Bereich ab, fanden allerdings niemanden.

Am Unfallort stand auch ein weiterer Autofahrer, der wegen des Unfalls angehalten hatte. Er erzählte, dass ihm auf der Landstraße eine Person entgegengekommen sei. Er beschrieb den Mann als schlank, etwa 20 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Er sprach akzentfreies Deutsch und trug eine rote Kappe.

Hinweise auf den flüchtigen Autofahrer nimmt die Polizei zu den üblichen Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02421/949-5230 entgegen.

(red/pol)