Üdingen: Auto kollidiert mit Rurtalbahn

Üdingen: Auto kollidiert mit Rurtalbahn

Spektakulärer Unfall: Ein Triebwagen der Rurtalbahn hat am Dienstagmittag ein Auto erfasst. Der Unfall ereignete sich gegen 11.50 Uhr, als eine 73-jährige Autofahrerin aus der Gemeinde von Winden kommend den mit Leucht- und Akustikzeichen gesicherten Bahnübergang queren wollte.

Der aus Maubach kommend in Richtung Kreuzau fahrende Triebwagen erfasste den Wagen im Frontbereich und drehte ihn fast komplett um die eigene Achse.

Die Autofahrerin wurde bei der Kollision verletzt, konnte sich aber noch selbst aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien. Foto: Schröder

Die Autofahrerin wurde zwar verletzt, konnte sich aber noch selbst aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien. Sie wurde nach Versorgung durch eine Notärztin vor Ort vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die 27 Passagiere der Rurtalbahn und der Fahrer des Triebwagens kamen mit dem Schrecken davon. Sie wurden mit einem herbeigerufenen Bus der Dürener Kreisbahn nach Kreuzau gebracht.

Die Autofahrerin wurde bei der Kollision verletzt, konnte sich aber noch selbst aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien. Foto: Schröder

Mit dem Schienenersatzverkehr zwischen Kreuzau und Untermaubach kompensierte die Rurtalbahn bis zum frühen Nachmittag die Sperrung der Strecke. Die Feuerwehr Kreuzau war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, streute die Unfallstelle ab und half bei der Bergung des Autos. Nach Angabe von Zeugen sollen die Lichtsignalanlage und das Läutewerk zum Zeitpunkt des Unfalles funktioniert haben. Der Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

(fjs)