1. Lokales
  2. Düren

Autodiebstahl kurz nach Tat erkannt: Auf einmal sitzt ein Fremder hinter dem Steuer

Autodiebstahl kurz nach Tat erkannt : Auf einmal sitzt ein Fremder hinter dem Steuer

Man sieht das Auto der Ehefrau auf der Straße, will die liebe Gattin grüßen, doch dann sitzt da ein fremder Mann am Steuer. Genau das ist einem Dürener am Freitag passiert.

Gegen 18.15 Uhr sah der Mann das Auto seiner Frau. Hinter dem Steuer allerdings saß ein Fremder. Nach kurzer Absprache war klar, der Kleinbus wurde unmittelbar zuvor in der Dürener Innenstadt gestohlen.

Nachdem der Diebstahl der Polizei gemeldet und eine Fahndung eingeleitet wurde, bemerkte eine Zivilstreife das Auto in der Nähe zum Kreisverkehr am Friedrich-Ebert-Platz. Die Beamten konnten den Kleinbus samt Fahrer stoppen. Der 30-jährige polnische Fahrer hatte das Fahrzeug kurzgeschlossen.

Neben dem Tatwerkzeug führte er auch kleine Mengen an Betäubungsmittel mit sich. Der vorgelegte Führerschein war dann auch gefälscht und der Mann stand während der Tat unter Drogeneinfluss. Er wurde vorläufig festgenommen und wird demnächst dem Haftrichter vorgeführt.

(red/pol)