1. Lokales
  2. Düren

Düren: Auch in Düren will keiner ausgegliedert werden und dann weniger verdienen

Düren : Auch in Düren will keiner ausgegliedert werden und dann weniger verdienen

„Jetzt reichts” und „Jetzt wird der Druck erhöht” stand auf den Flugblättern, die die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) gestern in aller Frühe vor dem Gebäude der Telekom in der Straße Am Ellernbusch verteilte. In der Eingangshalle hingen Zettel, die die Telekom-Mitarbeiter zum Streik aufriefen.

saFt llae ctnmeah mti. iBe der klToeem in Düner atenbeir ematBe udn fkTiaeftrrä, sgatmsnie sloenl se an ide 150 soernnPe ne.is iDe Btenmea trdefun hics nthci am kteriS tneigi,lebe ide äfeTtkrfira weanr„ zu 95 onterPz bdeia,” eüstmereir erd ergaairtikbrueeStftV-ed ansH csonh.Ja Wr„i aewrn cnoh eni os resh ,eortbdh wir llsnoe et-enlrbtAegäezsguiirnnVre nhenimehn bei eicizlegegihnt sGenßuath,lben”ei fsseat Jscoahn menz,suam swa dei ebkttr-leeeariTmMoi fua ied leamP tbi.gnr eiD rnüDree -areriMemtlbkieTtoe ndsi frü ied ufrztnetrkiNrsatu gtsä,uizdn eis beiskettern mti iehnr nKeolgel ni haAnec udn lnöK ninee neclfiemhdpin riBeche red esgleklincsaftt.ehA