1. Lokales
  2. Düren

Gesundheit geht vor: Auch das Summer Brass fällt dieses Jahr aus

Gesundheit geht vor : Auch das Summer Brass fällt dieses Jahr aus

Wegen des Coronavirus und den Sicherheitsmaßnahmen fallen im Kreis Düren weitere Veranstaltungen aus – unter anderem das Blasmusikfestival Düren Summer Brass 2020. Ein Überblick.

Nach der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen muss seitens der Stadt Düren auch das Blasmusikfestival Düren Summer Brass 2020 von Düren Kultur abgesagt werden. Das Festival Düren Summer Brass 2020 war vom 3. bis 5. Juli auf Schloss Burgau und mit einem symphonischen Galakonzert am Festivalsonntag im Haus der Stadt vorgesehen. Bereits erworbene Karten können für andere Veranstaltungen oder in Gutscheine umgetauscht werden, auch eine Rückerstattung ist möglich. Ansprechpartner ist die Vorverkaufsstelle, in der die Karten gekauft wurden.

Es ist nicht möglich, unter den Vorgaben, die gemacht wurden, die Maria-Hilf-Oktav in Ralshoven ab Sonntag, 24. Mai, stattfinden zu lassen, lässt das Organisationsteam um Hermann Josef Göbbels wissen. Für die Marien-Pilger, die die Wallfahrtskapelle aufsuchen möchten, ist diese selbstverständlich geöffnet, somit können Anliegen an Maria in einem stillen Gebet an sie gerichtet werden.

Der obligatorische Trauerspaziergang der Hospizbewegung Düren-Jülich am vierten Mittwoch des Monats ab dem Bonhoeffer-Haus in Jülich fällt wegen der Corona-Krise und den entsprechenden Auflagen bis auf weiteres aus. Grund dafür ist, dass die Abstands-Vorschriften – etwa bei der Begegnung mit anderen Spaziergängern oder Radfahrer(innen) – nicht dauerhaft gewährleistet werden kann. Auch hier gilt: Die Gesundheit hat Vorrang. Auf Wunsch sind Einzelgespräche sowohl in Jülich als auch in Düren jederzeit möglich. Terminabsprache unter 02421/393220.

Das Dorffest in Müddersheim am 12. September muss wegen der Corona-Krise abgesagt werden.

Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Rödingen sagt Veranstaltungen für das Jahr 2020 ab, die aus heutiger Sicht zur Ausbreitung des Coronavirus beitragen können. Das Preisvogelschießen am Pfingstmontag, 1. Juni, findet nicht statt. Ob das Günther-Josten-Pokal-Schießen noch bei einer Veranstaltung im Laufe des Jahres durchgeführt wird, wird im September bekannt gegeben.

Der Familientag und das Majestätenschießen am Donnerstag, 11. Juni, fallen aus. Falls eine Heilige Messe stattfindet, werden die Schützen an dieser im Rahmen der vorgegebenen Auflagen in Uniform teilnehmen. Die Majestäten 2019, König René Töpfer und Prinzessin Laura Amberg, werden bis 2021 ihre Majestätenämter ausüben. Ob das Hans-Weber-Erinnerungsschießen und das Ortspokalschießen noch bei einer Veranstaltung im Laufe des Jahres stattfindet, wird im September bekannt gegeben.

Die Mitgliederversammlung nach Fronleichnam wird zunächst verschoben. Falls die Versammlungsauflagen eine Durchführung ab September ermöglichen, wird der Vorstand über eine Nachholung entscheiden und entsprechend einladen. Im Rahmen des Schützenfestes Rödingen von Freitag, 17. Juli, bis Montag, 20. Juli, finden die Zeltveranstaltungen und der Frühschoppen am Schießplatz nicht statt. Bereits erworbene Eintrittskarten für „Miljö in Rön“ am Samstag, 18. Juli, können zurückgegeben werden. Auf die Auszahlung des Eintrittspreises gegen eine Spendenquittung kann auch verzichtet werden.

Beim Dorflädchen gekaufte Eintrittskarten können dort auch umgetauscht werden. Für die bei Carlo´s Eck oder beim Vorstand erworbenen Eintrittskarten wird gebeten den Rückgabewunsch per Email an info@schuetzen-roedingen.de zu richten. An der Heiligen Messe am Sonntag 19. Juli, um 10 Uhr, die aus heutiger Sicht stattfinden soll, werden die Schützen im Rahmen der vorgegebenen Auflagen in Uniform teilnehmen. Die Ehrungen und Auszeichnungen werden nachgeholt. Das „Clemens-Schützenheim“ bleibt weiterhin geschlossen, und Training findet nicht statt.