Huchem-Stammeln: Attraktionen für Schwindelfreie und die ganze Familie

Huchem-Stammeln: Attraktionen für Schwindelfreie und die ganze Familie

Mit vielen Attraktionen lockte am Sonntag die inzwischen 24. Leistungsschau zahlreiche Besucher trotz herbstlicher Temperaturen in das Gewerbegebiet „Rurbenden”.

Schwindelfreie, die sich das Treiben im Gewerbegebiet einmal aus der Vogelperspektive anschauen wollten, kamen im ausgefahrenen Krankorb, bei einer Heißluftballonfahrt und während eines Helikopterrundflugs gleich mehrfach auf ihre Kosten. Aber auch am Boden gab es jede Menge zu sehen und zu erleben.

Sportlich ging es bei den Boxschaukämpfen und auf den „Trimm-Dich-Rädern”, die zu einer moderierten Probefahrt einluden, zu. Viele Kinder und Jugendliche nutzten die Gelegenheit, endlich einmal ihre Fußball-Schussgeschwindigkeit messen zu lassen. Die Kleinsten tobten unterdessen freudig in einer Hüpfburg, drehten ihre Runden auf dem Kinderkarussell oder ließen sich auf einer der Schminkbühnen bemalen.

Auch in diesem Jahr hatte die Vorbereitungsgruppe wieder ein buntes Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt.

Die Schnäppchenjäger freuten sich über den verkaufsoffenen Sonntag und über den großen Trödelmarkt, bei dem wieder kräftig um allerlei Antikes, Nützliches und Kurioses gefeilscht wurde. Natürlich durften auch die Stände der wahlkämpfenden Parteien nicht fehlen.

Aber auch wer sich lieber über Themen wie Bauen und Wohnen oder gasbetriebene Autos informieren wollte, fand auf der Leistungsschau umfangreiche qualifizierte Beratung. Im RWE-Ausbildungszentrum konnte man Lehrlingen bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken und sich über ihre Ausbildung informieren. Für Tierfreunde gab es eine Rassekaninchen-Schau zu besichtigen.

Zahlreiche Vorführungen auf den Aktionsbühnen des Gewerbefests und unzählige „Verpflegungsstellen” trugen dazu bei, dass weder Langeweile noch Hunger und Durst aufkommen konnten.

Auch musikalisch konnten sich die Besucher über ein buntes Programm freuen. Während die „Manos Rapidos” die fröstelnden Leistungsschaubesucher mit heißen Samba-Rhythmen aufwärmten, sorgten die „Kölschen Römer”, „Zollhus Colonia” und „Pfeffer & Salz” für eher volkstümliche Klänge. Die jungen Musiker der Musikschule Niederzier rundeten das Musikprogramm unter anderem mit Popmusik ab.