1. Lokales
  2. Düren

Athleten aus dem Kreis Düren bei Nordrhein-Meisterschaften

Leichtathletik : Sarah Kastenholz ist zweifache Nordrheinmeisterin

Drei Titel, drei weitere Podestplätze und elf Platzierungen gab es für Kreis-Dürener Athleten bei den LVN-Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach.

Die Jugend-Nordrheinmeisterschaften in Mönchengladbach bedeuteten in diesem Jahr – nicht nur temperaturbedingt – ein heißes Pflaster für die zwölf Athleten aus den drei teilnehmenden Vereinen des Kreises Düren – des Birkesdorfer TV, der LG Ameln Linnich und des TV Obermaubach.

Mit drei Titeln und drei 2. oder 3. Plätzen sowie elf weiteren Platzierungen in den Urkundenrängen vier bis acht zeigten sich die jungen Dürener Athleten überdurchschnittlich erfolgreich.

Sarah Kastenholz vom Birkesdorfer TV wurde gleich zweifache Nordrheinmeisterin. Sie siegte sicher im Speerwerfen der Altersklasse W14 mit fünf Metern Vorsprung und einer Weite von 34,41 Meter. Im Diskuswerfen hielt sie die starke Konkurrenz aus Neuss in Schach und sicherte sich den Sieg im letzten Versuch mit 26,27 Meter. Nach dem furiosen ersten Wettkampftag war am Sonntag im Kugelstoßen die Spannung raus. Am Ende belegte sie aber mit kämpferischer Leistung und 9,59 Meter im letzten Versuch den 4. Platz.

Die Jülicherin Tochi Ihejirika (LG Ameln Linnich) bestätigte in der Altersklasse W15 ein weiteres Mal ihre Vielseitigkeit in den unterschiedlichen leichtathletischen Disziplinen. So konnte sie im Dreisprung mit 10,76 Meter ihren ersten Landesmeistertitel erspringen, im Kugelstoßen mit 11,18 Meter den 4. Platz und im 100-Meter-Finale mit 13,04 Sekunden den 8. Platz weitere vordere Platzierungen erkämpfen.

Die erst 13-jährige Johanna Schwesig vom TV Obermaubach qualifizierte sich im 100-Meter-Sprint in 13,39 Sekunden für die Finals und wurde dort Neunte. Ebenfalls als Neunte verpasste sie mit 4,71 Meter nur knapp den Endkampf im Weitsprung. Im Kugelstoß hielt sie sich schadlos und wurde mit einer Weite von 10,89 Meter Vizenordrheinmeisterin.

Für die größte Überraschung sorgte Flora Reimbold (W14) vom Birkesdorfer TV. Die Sprinterin hatte sich zwar für das Diskuswerfen qualifiziert, ging aber ohne Chancen auf vordere Plätze an den Start. Mit einer Steigerung um drei Meter und einer Weite von 23,93 Meter wurde sie dann aber überraschend Dritte. Außerdem wurde sie Zehnte im Speerwerfen. Am zweiten Tag erreichte sie in neuer Bestzeit von 13,43 Sekunden die 100-Meter-Finals und wurde dort 15.

Benedikt Strack vom Birkesdorfer TV (U18) verbesserte sich über 110 Meter Hürden in der Altersklasse MU18 auf 15,65 Sekunden und belegte Platz sieben. Beim anschließenden Einlagelauf gelang ihm eine weitere Steigerung auf 15,55 Sekunden, damit hat er seine persönliche Bestzeit (PB) um eine halbe Sekunde gesteigert. Über 200 Meter legte er um drei Zehntel auf 24,57 Sekunden zu und wurde 18.

Die 18-jährige Anna Beikirch (LG Amen Linnich) erreichte sowohl über 100 Meter (12,63 Sekunden PB) als auch über 200 Meter (26,14 Sekunden) Podestplätze (jeweils Sechste).

Solide waren die Auftritte ihrer Vereinskameraden Joris Braun und Anne Mohnen. Der 15-jährige Jülicher wurde in der mU18 über 800 Meter (2:06,61 Minuten) Achter. Anne konnte in der wU18 im Dreisprung (10,41 Meter) einen guten 6. Platz erzielen. Beide Athleten waren damit auch im Bereich ihrer Bestleistungen.

Til Zuza (Birkesdorfer TV) ging am Sonntag bei seinen ersten Landesmeisterschaften aufgrund enttäuschend kleiner Teilnehmerfelder sowohl im Speerwerfen als auch im Diskuswerfen der Altersklasse M14 direkt in den Endkampf. Er übertraf im Speerwerfen in allen sechs Würfen seine bisherige Bestweite und erreichte mit 36,71 Meter den 4. Platz. Im Diskuswerfen wurde er Siebter mit 28,67 Meter und Steigerung um einen Meter.

Tom Beikirch (mU18) und Lisa Clemens (wU18) starteten über 100 Meter (Tom 12,04 Sekunden und Lisa 13,44 Sekunden) und 200 Meter (Tom 24,19 Sekunden und Lisa 27,48 Sekunden), wobei die Leistungen der längeren Sprintstrecke als stärker zu betrachten sind.

Seinen ersten Auftritt bei Landesmeisterschaften hatte der 14-jährige Justin Frenz aus Gevenich, der leicht gehandicapt über 100 Meter (12,73 Sekunden) seinen Vorlauf bestritt.

Abschließend ersprintete die 4x100-Meter-Staffel der wU20 in der Besetzung Lisa Clemens, Tochi Ihejirika, Anna Beikirch und Anne Mohnen konnte in 50,43 (PB) den 5. Platz.

Besonders erfreulich: Es qualifizierten sich fast alle Athleten des Kreises Düren, die an den diesjährigen Nordrheinmeisterschaften teilnahmen, in einer oder mehreren Disziplinen auch für die in zwei Wochen im Rahmen der Ruhrgames stattfindenden NRW-Meisterschaften in Duisburg: Sarah Kastenholz (Kugel, Diskus, Speer), Tochi Ihejerika (100 Meter, Dreisprung, Kugel) , Johanna Schwesig (Kugel, Weit), Anna Beikirch (100 Meter, 200 Meter), Benedikt Strack (110 Meter Hürden), Flora Reimbold (Diskus), Til Zuza (Speer), Anne Mohnen (Dreisprung), Justin Frenz (100m), 4x100 Meter WU20 LG Ameln-Linnich.