1. Lokales
  2. Düren

Kreis Düren: Arbeitskreis Zahngesundheit kann zufrieden sein

Kreis Düren : Arbeitskreis Zahngesundheit kann zufrieden sein

Der Arbeitskreis Zahngesundheit im Kreis Düren hat seinen Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr vorgelegt. In ihm haben sich die im Kreis vertretenen gesetzlichen Krankenkassen, die Zahnärzte und das Gesundheitsamt zusammengeschlossen.

Es„ ndsi nieudenbkeecrd nleZ,“ha edi ldrmeaWa eaRdk,t rroizsVednte sed eAekrssirtisbe nud rnoeeilRritgkdao edr OAK emb/nuaanlrRHighd levl:otrset I„m aJhr 7120 nonentk riw in 150 Krdäerntgien, 34 udhs,necGulnr nfüf rsölFndeucreh ndu hnez türenidrwhfeeen uclnShe ayopP-ahßnxerlMnameh hhcufed“rr.nü baiDe nredwu ehmr als .00170 ehnntcgUsneuur fhg.redücuhrt

rnWde„äh ni edn Kiats 18 tPnzeor und ni edn ncuelhurdnsG 26 onztrPe rde edinrK rhaudseigbdlbentnfgü warne, nemssü sie tughztueae in itüefnnehrweder lhceuSn eKirdn mit enire iaeKrs ns“,euhc ltäekrr rmaWlead .kdRaet eDsi ies elrihhcsic uhca uaf ied rcfreegiohl ctfdheeürugrnh nxMPpßmlaaheryheoan- na siKat und uhcslnnrduGe urnkzfh.üecüzru Unret enemadr retltnieev eid fhcäaeFtrk eds eirkebrseitsAs im eveneragngn arhJ hrme sal 45 000 nührtnbZsea und 0370 ebnTu athpnaasZ na den cgr.ednitininnhBegsuul

cNah afts 03 nrehJa iAbetr mi enisDt erd seuhgZnithenad hat ormeiReas znearLtn eid nLeiugt der in Jhlcüi gnäsinessa eetäsltsclGhfse in ide däeHn ovn iranMo hs-KihuenHrirc üe.ebbgren