An Kreuzung verletzt: Angefahrener Fußgänger fotografiert Unfallflüchtige

An Kreuzung verletzt : Angefahrener Fußgänger fotografiert Unfallflüchtige

„Rücksichtslos und unangemessen“ nannte ein Sprecher der Dürener Polizei das Verhalten einer Autofahrerin. Sie hatte einen Fußgänger angefahren. Dann beschimpfte sie ihn und fuhr davon. Ihr Pech: Er fotografierte ihr Nummernschild.

Kurz vor 11 Uhr wollte am Dienstag der 30-Jährige aus Düren bei Grünlicht die Schützenstraße an einer Fußgängerfurt überqueren, als plötzlich von links ein Auto angefahren kam und trotz einer Bremsung den Mann am Bein erfasste.

Statt auszusteigen, hupte die Fahrerin des Wagens ununterbrochen und beschimpfte den Angefahrenen lautstark. Nachdem sie nicht den Anschein machte, sich der Situation stellen zu wollen, fotografierte der leicht verletzte Dürener kurzerhand das Kennzeichen ihres Wagens und teilte ihr mit, die Polizei aufsuchen zu wollen.

„Das interessierte die junge Frau allerdings kaum“, heißt es im Polizeibericht. Sie beschimpfte den 30-Jährigen erneut und entfernte sich von der Unfallstelle. Auch weitere Zeugen des Geschehens waren über ihre Fahrweise und ihr Verhalten empört.

Anhand des Kennzeichens konnte die Fahrerin aber von der Polizei schnell identifiziert werden. Gegen die 32 Jahre alte Frau aus Düren wird nun ermittelt, insbesondere wegen Unfallflucht.

Mehr von Aachener Nachrichten