Düren: „amnesty”-Ausstellung in der Stadtbücherei

Düren: „amnesty”-Ausstellung in der Stadtbücherei

Vor genau 60 Jahren haben alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte unterzeichnet. Kann auch man auch kleineren Kindern die Bedeutung dieser Deklaration klar machen?

Man kann, wie sich in der Dürener Kinder- und Jugendbücherei zeigte.

Eine zweite Klasse der Katholischen Grundschule Birkesdorf war zur Eröffnung einer Ausstellung von „amnesty international” anlässlich des Jahrestages gekommen.

Mit kindgerecht gestalteten Plakaten werden alle 30 Punkte der am 10. Dezember 1948 verabschiedeten Erklärung veranschaulicht - vom Recht auf Leben und körperliche Unversehrheit über das Verbot der Folter bis zum Recht auf freie Meinungsäußerung.

Noch „greifbarer” für die Mädchen und Jungen aus Birkesdorf war die illustrierte Geschichte „Kind ist Kind” von Brigitte Weninger, die Karin Deutsch, Mitarbeiterin der Kinder- und Jugendbücherei, vortrug. Es handelt sich dabei um ein sensibles Themen-Bilderbuch über Trennung, Abschied, Neubeginn und die unbedingte Gleichbehandlung aller Kinder - gleich welcher Hautfarbe und Heimatland.

Grußkarten gemalt

Die Vorleserin verstand es glänzend, zusammen mit ihren jungen Zuhörerinnen und Zuhörern über Begriffe wie Freundschaft und Toleranz auf die zentralen Menschenrechte zu kommen, um die es, wie Bürgermeister Paul Larue später in einem Grußwort sagte, „auch bei uns nicht immer und überall zum Besten bestellt ist.”

In vielen Ländern der Erde sehe es freilich in dieser Hinsicht „weitaus düsterer” aus. Larue nannte das Beispiel China. Die Dürener „ai”-Gruppe setzt sich seit vielen Jahren für Li Wangyang ein, der in China wegen seiner politischen Ansichten gefangen gehalten wird.

Für ihn malten die Mädchen und Jungen aus Birkesdorf Grußkarten, die in die Haftanstalt geschickt werden. Ob sie ihren Empfänger erreichen, ist nach den Worten von Frank Schnorrenberg, Sprecher der Dürener „ai”-Gruppe, „natürlich nicht sicher”. Öfters käme allerdings normale (sprich: private) Post durch. Schnorenberg: „Je mehr Karten verschickt werden, umso besser”. Deshalb wird die Aktion am kommenden Sonntag auf dem Dürener Weihnachtsmarkt auch fortgesetzt.

Bis Ende Februar

Die Ausstellung in der Kinder- und Jugendbücherei dauert bis Ende Februar. Gerne können Lehrkräfte Termine für Schulklassen vereinbaren. Es sind besondere Aktionen im Rahmen der Ausstellung in Vorbereitung. Gelegenheit zum Besuch besteht zunächst bis zum 23. Dezember. Über Weihnachten und Neujahr ist die Einrichtung zwar geschlossen, aber ab Montag, 5. Januar, sind junge Bücherfreunde wieder herzlich willkommen. Die Öffungszeiten: montags und dienstags von 12.30 bis 19 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr, freitags von 12.30 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr.