Düren: Am letzten Tag fliegen die Fäuste

Düren: Am letzten Tag fliegen die Fäuste

Meistertitel sammeln die Faustkämpfer vom Boxring Düren 55 derzeit gleich reihenweise, trotzdem tat sich Trainer Ernst Müller vor der traditionellen Boxmatinee im Rahmen der Annakirmes, bei der die Dürener Boxer den BC Marburg/Lahn empfingen, mit einer Prognose schwer: „Der Bessere soll gewinnen”, meinte Müller.

Das ist sympathisch, aber schon ein wenig tief gestapelt wenn man mit den Morgel-Brüdern Jakob, Nick und Nils mehrmalige deutsche Meister in den eigenen Reihen hat. Während seine beiden Brüder vor gut 500 Zuschauern im Annazelt die Fäuste schwingen durften, wurde Nils Morgel bei der Boxmatinee geschont, immerhin hatte der 15-Jährige eine Woche zuvor noch in Baku (Aserbaidschan) bei der Weltmeisterschaft im Ring gestanden und den fünften Platz in seiner Gewichtsklasse errungen. Dieser Erfolg wurde im Verlauf der Matinee mit einer Auszeichnung honoriert.

Insgesamt elf Mal hieß es „Ring frei”, von der 27 Kilo-Schülerklasse bis zum Superschwergewicht waren alle Gewichtsklassen vertreten. Jeffrey Duowok aus Marburg und Pascal Dormanns vom Boxring Düren 55 traten zwar nur zum Einlagekampf an, schenkten sich aber dennoch nichts. Am Ende konnten sich beide über ein Unentschieden freuen.

Florian Dormanns (34 Kilo-Schülerklasse) siegte gegen Albert Berberian, Robin Lürgen (51 Kilo, Kadetten) triumphierte gegen den Marburger Alexander Graser, der Dürener Jamal Magomeolow gegen Leon Anselm (40 Kilo, Kadetten).

Für ein erstes Highlight sorgte der Kampf zwischen Nick Morgel und Edgard Raisim (75 Kilo-Klasse). In der ersten der drei Runden trieb der 15-jährige Nick seinen Gegner vor sich her. Im Ergebnis werteten die Ringrichter den Kampf nach Punkten für den Dürener. Ebenfalls ihre Kämpfe gewannen die Dürener Marck Schmitz (69 Kilo) und Ersin Dagoner (81 Kilo). Thomas Kell (69 Kilo) vom Dürener Boxring boxte gegen Faruk Ekici unentschieden, Alexander Pilz (64 Kilo) verlor nach Punkten. Ebenso erging es Michael Müller. Der 22-Jährige musste sich gegen den Marburger Marcel Lucht geschlagen geben. Der Superschwergewichtskampf (über 91 Kilo) zwischen Jakob Morgel und Max Pilz hatte eine handfeste Überraschung parat. Wider Erwarten hatte der fünffache deutsche Meister Jakob Morgel nämlich das Nachsehen gegen den Aachener Boxer.

Mehr von Aachener Nachrichten