Alexander Kleer vom RC Merken gewinnt zwei NRW-Titel im Ringen

NRW-Meisterschaft im Ringen : Ringer Alexander Kleer gewinnt zwei Titel

Sportler vom RC CWS Merken setzt sich durch

Als Vorläufer für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr durfte sich der RC CWS Düren-Merken schon einmal bei der Ausrichtung eines Turniers beweisen. Dies waren die Ringer-Landesmeisterschaften der Männer im griechisch-römischen sowie im freien Stil.

100 Teilnehmer ermittelten in der Turnhalle der Kaufmännischen Schulen an der Euskirchener Straße in zehn Gewichtsklassen je Stilart die neuen Titelträger. Zwei Titel gingen auch an die Merkener. Eigengewächs Alexander Kleer sicherte sich in der Gewichtsklasse bis 97 Kilogramm in beiden Stilarten den Titel.

Im freien Stil musste Kleer sich gegen drei weitere Konkurrenten durchsetzen. Zunächst gewann er technisch überlegen gegen seinen ehemaligen Merkener Mannschaftskollegen Siggi Sitner, der aktuell im Trikot des TKSV Duisdorf kämpft. Der zweite Kampf sollte schon die Vorentscheidung bringen. Gegen Harun Uzun (VfK Lünen-Süd) gab es ein knappes 8:6 für den Merkener, der im ganzen Kampf immer in Führung blieb. Abschließend hatte der neue Champion mit dem Walheimer Arash Jahedmanesh (10:0-Sieg) keine Probleme.

Im griechisch-römischen Stil hatte Kleer mehr Arbeit vor sich. Hier wurden sieben Teilnehmer auf zwei Gruppen verteilt. In der Vierergruppe holte sich der Merkener durch vorzeitige Siege gegen Arsen Tamoyan (ASV Bielefeld), Manfred Hüsch (AC Mülheim am Rhein) und Dennis Schiffner (AC Ückerath) den Gruppensieg. Im Finale wartete erneut Harun Uzun, mit dem es ja bereits im Freistil einen engen Kampf gegeben hatte. Diesmal aber nicht. Nach dreieinhalb Minuten gewann Kleer vorzeitig und ist nun zweifacher Landesmeister.

„Ich gehe ganz entspannt in die Kämpfe. Ein besseres Training als dieses Turnier gibt es gar nicht“, hatte Kleer vor dem Turnier mitgeteilt. So fand er ohne Druck sein Erfolgsrezept. (say)

(say)
Mehr von Aachener Nachrichten