1. Lokales
  2. Düren

Düren: Ärger mit Fahrgast nur ein Missverständnis?

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : Ärger mit Fahrgast nur ein Missverständnis?

Nur die Hälfte der Schüler durch die halb geöffneten Bustür eingelassen und dann einfach ohne die übrigen Jugendlichen und eine draußen wartende Frau mit Kinderwagen abgefahren - eine junge Mutter ließ ihrem Ärger über den Busfahrer der Dürener Kreisbahn in der DN-Redaktion freien Lauf.

amluZ erih hgfrläejie ehoTrct mi eieclngh suhSlucb mov üeneDrr Klrieazsatp ruz tGlsseacuemh chna eriaawelrMi vro igewnne neTag nei ulgdeBß von 04 uEor uebaugrfmmt eoebmmkn ah.tet Wlie e,si tkcabep mti Sohn,oxpa lbepSttureo dun lcneSunharz, end ehac,rFnihs nde sei ni dre catshkaeenJc eatth, hctin lsbaeemptteg tte.ha DKhBf-Ce Brned Bkehön rcirceeeehhrt dne Flla honc am cNatmhatgi tssble nc.ah niSee sAtfnuuk: Asell nie tenisnrs.ssiädMv reD ierlgchfa sBu beha am zlpreaaistK in retziwe ieeRh telghean, da eid kbrcPthua dchur neine senbkGleu b(flsnleea mti lZie )lewrMieiara reblckito weenges eis. Estr las erd kebelusnG egw reneghfa ,sei habe re ensi ueaFhrzg an dne toieBdnsr ntr.greai befOnafr tähet eniegi aiebd lwoh ,hceadtg er dwüre tmi inesem Bsu nbleafsle .eneagwrfh muZ lFla itm mde Klecnöhln heßi e:s rüatNlich iense eid rotenlouKlre rde Düerern heKsnirab etghaa,nlne aell siPgsearea heon nilütgeg ndu emtpbgeeantlse cnehhsFair nhäuzstc mlaeni urecueiznsfba.h Bö:ehnk „sDa sind irw dne erhnFstaäg sochn hlug,dics edi rhi Bterenöfreeusggtldn enäßgduosgrnm btlaehz .nhea”b sE blieeb nnda rbae emrmi ohnc die ghMt,iekiöcl ivnsssdesseiäMrtn im hnnNeiicah bie red lschwleeBdereset im eeDv-trSercBeKcin ma peKltzairas auärusnzem.u I„n der egRel renewd die elFlä ßrzügoggi ,eeatnhbdl in neend mi chnihnNaie nie greütgli hehniascrF t(wea eid esgereesnv sMktatnre)ao inaseweneghc wnedre nk,”an so en.Bhkö eDr fsrescäfrühhGet iwste in edemis msenmhgauZan afarud ni,h assd edi enerürD hianbeKsr rhilcjhä herm lsa zehn liinenloM gsParaseei 02(.000 am aTg ab und sib e)salpKirzat b.tdöeefrr