1. Lokales
  2. Düren

Adventssiegerschau für Rassehunde in Merkener Mehrzweckhalle

Merkener Mehrzweckhalle : Adventssiegerschau für Rassehunde

Hunde aus sieben verschiedenen Rassen mit entsprechender Ahnentafel stellten sich bei der ersten Adventssiegerschau für alle Rassehunde in der Merkener Mehrzweckhalle den Richtern.

Den Fachleuten vom Verband Deutscher Rassehundefreunde präsentierten sich 25 Tiere der Rassen Mini Bullterrier, Dobermann, Deutsche Schäferhunde, Beagle, Gordon Setter, Magyar Vizsla und Hoverwart in der offenen Klasse und der Jugendklasse.

Sie alle wetteiferten um die Titel „Adventssieger“. Dabei werden unter anderem Körperbau, Zähne und Fell bewertet. Hinzu kommen spezielle Anforderungen wie zum Beispiel diese bei einem Jack Russel: Da muss das Rutenende, also die Schwanzspitze, über dem Rückgrat so aufstehen, dass es genau zwischen den Ohren auftaucht.

Ebenso anspruchsvoll ging es bei einem anderen Angebot zu. Der Vorsitzende Alois Ketteniß beriet Besucher und prüfte, ob ihre Hunde zuchttauglich sind. Wenn die Hunde diese Prüfungen bestehen und eine gewisse Anzahl an Auszeichnungen nachweisen können, dürfen sie in der Zucht eingesetzt werden.

Das letzte Wort hatte dann die Formwertrichterin Kirsten Konkol aus Bochum. Nach ihrem Urteil gab es folgende Platzierungen. 1. Platz: „Lina von Dorada“, Beagle der Besitzerin Irmgard Wallenborn aus Watzerath/ Eifel, 2. Platz: „Lovely Summer“ vom Habichthorst, Sheltie der Besitzerin Dagmar Helmich aus Castrop- Rauxel, 3. Platz: „Dobby von der Hohen Mark“, Magyar Vizsla des Besitzers Norbert Stein aus Vettweiß und 4. Platz: „Bero von der Warbelsburg“, Gordon Setter des Besitzers Paul Schmülgen aus Kreuzau.

(kel)